So wird gemacht: Auto mit Zugseil abschleppen

Die Handhabung vom Abschleppseil ist kinderleicht
So wird gemacht: Auto mit Zugseil abschleppen

Nachbars Auto will nicht so recht, und nun bittet er, dass Sie sein Auto mit dem Zugseil abschleppen? Kein Problem, die Benutzung vom auch als Abschleppseil bekannten Produkt ist nicht schwierig.

Br3nda

Wenn Sie ein Auto mit dem Zugseil abschleppen wollen, dann achten Sie zunächst mal darauf, wie es um die Belastungsgrenze des Seils Bestellt ist. Zwei Tonnen reichen für die meisten Limousinen, während große SUV mehr wiegen. Kaufen Sie ihr Zugseil, dann nehmen Sie eines mit robusten Karabinerhaken oder Schäkeln, das erspart Ihnen lästige Knoten. Verbinden Sie die Fahrzeuge über die Abschleppöse und geben Sie stets langsam Gas. Der Geschleppte hat zunächst sie Zündung anzustellen, um das Lenkradschloss zu entsperren und bei einem Schaltgetriebe den Leerlauf oder bei einer Automatik die Fahrstufe N einzulegen, damit es beim Auto Abschleppen nicht zu kostspieligen Beschädigungen kommt. Ein Abschleppseil darf nur eingesetzt werden, wenn bei dem geschleppten Fahrzeug die Bremsen wie auch die Warnblinker funktionieren und es unter 4.000 kg zulässiges Gesamtgewicht hat. Ach ja, wie lang sollte das Abschleppseil sein? Vier bis fünf Meter sind ideal.

Kurven haben’s in sich, wenn Sie ein Auto mit dem Zugseil abschleppen

Da Sie von Rechts wegen die ganze Zeit mit Warnblinkanlage fahren, weiß weder der Geschleppte noch der übrige Verkehr, wohin Sie abzubiegen gedenken. Geben Sie also entsprechende Handzeichen. Fahren Sie langsam, wenn Sie ein Auto mit Zugseil abschleppen und lassen Sie reichlich Abstand zum Vordermann, egal ob sich die restlichen Verkehrsteilnehmer daran stören: Sie haben die volle Bremsleistung, doch Ihr Anhängsel nicht. Wenn Sie also voll in die Eisen gehen, rauscht er ihnen so gut wie ungebremst ins Heck. Stellen Sie ferner sicher, dass der Fahrer des geschleppten Fahrzeugs an Ampeln nicht auf dem Abschleppseil zu stehen kommt, das behindert das Anfahren und kann dem Seil Schaden zufügen. Beim Auto Abschleppen stellen Kurven tatsächlich eine der größten Schwierigkeiten dar: Die Fahrzeuge sind mit dem Abschleppseil ja nicht gerade, sondern schräg verbunden, sodass sich der Anfahrruck verringert, wobei die Reifen allerdings einer Querkraft ausgesetzt sind: Der Geschleppte muss stärker einlenken, sonst zieht es ihn womöglich in am Straßenrand abstellte Fahrzeuge.

Worauf müssen sie besonders Acht geben, wenn Sie ein Abschleppseil benutzen?

Prinzipiell dürfen Sie ein Auto Abschleppen, sobald eine echte Notfallsituation herrscht. „Die liegt laut der Straßenverkehrsordnung vor, zum Beispiel wenn ein Fahrzeug vor Ort nicht mehr repariert werden kann“, erklärt Julian Zwick vom TÜV Süd. Ein Fehler in der Elektronik oder auch ein gerissener Kühlwasserschlauch legitimiert es, ein Auto mit dem Zugseil abzuschleppen, ein leerer Tank wiederum nicht. Auch die letzte Reise gen Schrottplatz ist per Abschleppseil zulässig, falls der Wagen noch angemeldet ist und uneingeschränkten Versicherungsschutz genießt. Hat sich die Panne auf der Autobahn ereignet, ist diese bei der nächste Abfahrt unbedingt zu verlassen. Schon im Doppelpack auf eine Autobahn aufzufahren, ist strikt untersagt. Das Fahrtempo darf maximal 50 km/h betragen.

Bild: ein Auto wird abgeschleppt ©flickr/Br3nda