Welche sind die besten Winterreifen für Ihr Auto?

Der ADAC Winterreifen-Test 2014 hilft beim Reifenkauf
Welche sind die besten Winterreifen für Ihr Auto?

Alle Jahre wieder das gleiche Spiel: Sie wollen Winterreifen kaufen, und wissen nicht, welchen Fabrikat in unabhängigen Test brilliert hat. Also, was sind die besten Winterreifen 2014?

1410_310_09_218645

Für den Einsatz auf zahlreichen Pkw der Kompakt- und Mittelklasse eignen sich Winterreifen des Formats195/65 R15T. Der ADAC hat 14 Reifenmodelle dieser Dimension geprüft. Dabei fuhren vier Hersteller mit jeweils guter Gesamtnote an die Spitze. Diese vier Testsieger von Continental, Bridgestone, Dunlop sowie Semperit glänzen besonders durch Ausgewogenheit und zeigen ohne Schwächen. Den einen oder anderen Schwachpunkt hat das breite Mittelfeld, bietet aber grundsätzliche befriedigende Angebote. Neben einem als ausreichend eingestuften Pneu brachte der ADAC Winterreifen-Test auch zwei Erzeugnisse der Marken Infinity und Achilles zu Tage, die als mangelhaft zu beurteilen waren: Im Vergleich zu den übrigen Kandidaten waren ihre Schwächen besonders auf nasser Fahrbahn zu gravierend. Hier nun die schlechtesten beziehungsweise besten Winter Reifen fürs C- und D-Degment:

  • Infinity Winter Hero INF 049 3: 44 – 80 Euro
  • Achilles Winter 101: 44 – 69 Euro
  • Continental ContiWinterContact TS 850: 50 – 95 Euro
  • Bridgestone Blizzak LM 001: 54 – 105 Euro
  • Dunlop SP Winter Sport 4D: 50 – 95 Euro
  • Semperit Speed-Grip 2: 42 – 74 Euro

Die besten Winterreifen für Kleinwagen

Natürlich gibt es hierzulande auch jede Menge Kleinwagen, die ebenfalls eine ordentliche Winterbereifung verdient haben, sodass der ADAC weiter 14 Winterreifen für Kleinwagen in der hierzu tauglichen Abmessung 175/65 R14T untersuchte. Hier wurden ebenfalls vier Reifen mit „gut“ bewertet: Die besten Winterreifen stammen erneut von Continental und Dunlop, es folgen die Produkte von Michelin und Firestone. Weiterhin gab es wie bei den größeren Pneus acht befriedigende Testergebnisse sowie zwei „mangelhaft“ durchgefallene Erzeugnisse: Wegen schlechter Werten auf nasser Fahrbahn sind die Kandidaten von Cooper und Star Performer nach Ansicht des Automobilclubs nicht im Ansatz empfehlendwert. Auch hier wieder die Problempneus zuerst, die Testsieger fürs A- und B-Segment im Anschluss:

  • Cooper WeatherMaster-SA2: 37 – 69 Euro
  • Star Performer SPTS (auch als Winter AS im Handel): 37 – 56 Euro
  • Continental ContiWinterContact TS 850: 45 – 85 Euro
  • Dunlop SP Winter Response 2: 47 – 77 Euro
  • Michelin Alpoin A4: 47 – 82 Euro
  • Firestone Winterhawk 3: 44 – 68 Euro

Fazit vom Winterreifen-Test 2014

Hier zeigt sich abermals, dass auffällig günstige Winterreifen ehr unbekannter Hersteller auch nur positiv mit dem niedrigen Anschaffungspreis auffallen, ansonsten aber nichts zu bieten haben. Die besten Winterreifen offerieren nach wie vor die renommierten Hersteller, so auch die Testresultate anderer Automagazine oder Clubs. Außerdem hat so mancher Winterreifen-Test 2014 ergeben, dass die in Fernost hergestellten Billigreifen zunehmend besser werden und in einigen Jahren tatsächlich eine echte Alternative für preisbewusste Käufer darstellen könnten. Für Sie als Kunden gilt: Vergleichen Sie angesichts der drastischen Preisschwankungen unbedingt die Offerten einiger Reifenhändler, bevor sie Ihre Winterreifen kaufen.

Bild: Der ADAC testete je 14 Winterreifen im 14- und 15-Zoll-Format ©ADAC e.V.