Head-up-Display für den Range Rover Evoque

Head-up-Display für den Range Rover Evoque

Auf dem Pariser Autosalon 2014 präsentiert sich der Range Rover Evoque leicht geliftet: Der SUV-Bestseller kommt mit einem neuen Laser-Head-up-Display, das wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert.

RR_EVQ_2015_SW1_HUD4_180914_(95358)

Neben aufgefrischter Optik trumpft der Range Rover Evoque an der Seine mit innovativer Technik auf. Das neue, von Land Rover entwickelte Head-up-Display (HUD) zeichnet sich erstmals mit Laser-Holografie-Technologie aus. In bis dato unerreichter Farbsättigung, Leuchtkraft und Kontrastintensität werden relevante Daten auf der Frontscheibe angezeigt und damit direkt im Sichtfeld des Piloten präsentiert. Das neue, leicht wie kompakt bauende Laser-System erweist sich außerdem als weniger anfällig gegen Blendung durch Sonnenlicht, wie dies mitunter bei herkömmlichen LED-Anlagen festzustellen ist.

Alles im Blick im Range Rover Evoque

Mit dem neuen Laser-Head-up-Display des kompakten Range Rover SUV baut Land Rover die Hightech-Angebot nochmals aus. Ohne die Augen von der Straße weichen lassen zu müssen, bekommt der Fahrer wichtige Fahrdaten, zum Beispiel Tempo oder gewählter Gang, dazu Anweisungen des Navigationssystems, Meldungen der Verkehrsschilderkennung oder Status und festgelegtes Tempo der Geschwindigkeitsregelung. Das Head-up-Display vom Range Rover Evoque kann an- und abgeschaltet und komplett auf persönliche Präferenzen eingestellt werden, etwa mit der Helligkeit oder der vertikalen Position der Anzeige.

Mehr Sicherheit im Evoque dank HUD

„Das neue Head-up-Display des Evoque aus dem Haus Jaguar Land Rover repräsentiert ein besonders innovatives Werkzeug für Information und Sicherheit. Seine aus der Wehrtechnik stammende Technologie kommt hier erstmals in der Automobilindustrie zum Einsatz. Für Land Rover genießt die Unfallvermeidung eine hohe Priorität – und hier besonders eine möglichst geringe Ablenkung des Fahrers. Mit einem Head-up-Display muss der Pilot den Blick wesentlich seltener von der Straße nehmen: ein weiterer Schritt zum intelligenten Auto der Zukunft“, erklärte Murray Dietsch, Director Land Rover Programmes.

Bild: das neue HUD im Evoque © Jaguar Land Rover