Jeep Renegade Preise: Was kosten die Topmodelle?

Zwei Renegade-Modelle mit Neunstufen-Automatik verfügbar
Jeep Renegade Preise: Was kosten die Topmodelle?

Als erster Vertreter seiner Klasse verfügt der Jeep Renegade über ein neunstufiges Automatikgetriebe, das die Kraft des Motors in strammen Durchzug umsetzt und eine kultiviertes, effizientes Vorankommen auch bei höherem Tempo garantiert.

141205_Jeep_Renegade_01

Das neue Automatikgetriebe ist für die Jeep Modelle Renegade Trailhawk und Renegade Limited verfügbar. In Kombination mit dem kraftvollen 2.0 MultiJet II Turbodiesel und „Jeep Active Drive Low“ Allradantrieb sorgt es im kompakten Jeep SUV für eine bessere Beschleunigung und sanftere, aber zugleich schnellere Schaltvorgänge. Das Differentialgetriebe ist zwecks satter Leistung bei niedriger Drehzahl und hohe Kontrollierbarkeit bei geringem Tempo im Verhältnis von 4,7:1 im ersten Gang übersetzt. Der Neunstufen-Automat des Jeep Renegade ist elektronisch gesteuert und erlaubt manuelle Gangwechsel über den Wählhebel. Über 20 Getriebe-Mappings für bestimmte Bedingungen finden zugunsten von Sparsamkeit, Leistung und Bedienung den idealen Schaltpunkt.

Renegade mit Vorder- und Allradantrieb lieferbar

Die Getriebesoftware des Jeep Renegade ist derart konfiguriert, dass sie abhängig von Drehmoment, Kickdowns, Längs- und Querbeschleunigung sowie Neigungswinkel einen angemessenen Schaltmodus festlegt. Das Getriebe wird bezüglich Temperatur, Tempo und elektronischer Stabilitätskontrollaktivierung Zur Steigerung des Fahrkomforts ununterbrochen überprüft. Damit erreicht Jeep eine automatische Kraftübertragung, die optimal an die Leistungsanforderungen des aktuellen Fahrstils abgestimmt ist. Der Jeep 4×4-Antrieb „Active Drive Low“ erweitert die „Hill-Descent Control“-Fähigkeiten um „Selec-Terrain“. Beim Trailhawk kommt noch der „Rock“-Modus hinzu, der den Radantrieb maximiert, damit der beste Grip erlangt wird.

Arbeitsweise der Bergabfahrhilfe im Jeep Renegade

Die Hill-Descent Control (HDC) des Renegade garantiert eine stufenweise, kontrollierte Abfahrt auf rauem oder rutschigem Untergrund, ohne dass der Fahrer das Bremspedal bedienen müsste. Ist diese Funktion eingeschaltet, kann der jüngste Spross der Jeep Familie steilere Hügel mithilfe der ABS-Sensoren herabfahren, das die Geschwindigkeit jedes Rads steuert und ein hohes Maß an Dynamik und Geschwindigkeit gewährleistet. Die Preise für den Jeep Renegade Limited mit Neunstufen-Automatik und 140-PS-Selbstzünder beginnen bei 30.000 Euro, der stets 170 PS starke Jeep Renegade Trailhawk mit dem neuen Automaten ist ab 31.900 Euro zu haben.

Bild: der neue Jeep Renegade ©Fiat Group Automobiles Germany GmbH