Motorversionen des neuen Fiat 500X

Motorversionen des neuen Fiat 500X

Die verschiedenen Kombinationen von Motoren, Getrieben und Antriebsmodi entsprechen den Anforderungen der europäischen Fiat 500X-Kunden. Highlight: Der Neunstufen-Automat.

02_500X

Zum Start bieten die Fiat Händler den 500X mit dem 140 PS leistenden 1.4 Turbo MultiAir II und dem 120 PS starken 1.6 MultiJet II, jeweils mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltung. an. Zudem gibt’s das Fiat SUV mit dem 140-PS-Dieses 2.0 MultiJet II, Allradantrieb und Neunstufen-Automatik. Zu einem späteren Zeitpunkt erweitern der 1.6 E-torQ mit 110 PS, Fünfgang-Schaltung und Frontantrieb sowie der 1.4 MultiAir II Turbo mit 170 PS, Neunstufen-Automatik und Vierradantrieb das Benzinerangebot vom neuen Fiat 500X. Nachgereicht werden auch der Turbodiesel 1.3 MultiJet II mit 95 PS, Fünfgang-Schaltung und Vorderradantrieb sowie der 140 PS starke 2.0 MultiJet II mit Sechsgang-Getriebe und 4×4-Antrieb.

Die innovative Automatik des Fiat 500X

Der neue 500X ist das erste aller Fiat Modelle, das mit einer 9-Gang-Automatik offeriert wird. Diese neue Kraftübertragung harmoniert prächtig mit dem jeweils leistungsstärksten Benzin- und Dieselmotor. Dabei sorgt die Automatik mit der raschen Umsetzung der Motorkraft viele Vorteile. Mit der elektronischen Kontrolle „shift-on-the-fly“ zeigt der neue Neunstufen-Automat auch grafisch an, wie der neue Fiat 500X gerade schaltet. Weiterhin ist kann der Fahrer nicht nur automatisch schalten lassen, sondern auch selbst manuelle Gangwechsel vornehmen.

Intelligenter Allradantrieb im Fiat SUV

Der neue Fiat 500X steht sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb zur Verfügung. Ein besonderes Merkmals des neuen Allradantriebs des Fiat Sedici-Nachfolgers stellt die das hintere Achsenseparationssystem dar, das – sollte der Allradantrieb nicht gebraucht werden – spritsparendes Fahren erlaubt. Der Fiat 500X ist neben seinem US-Cousin Jeep Renegade der einzige Vertreter dieser Klasse mit dieses Feature: Das System koppelt die Hinterachse vom Antrieb ab, sodass aus dem Vierrad- ein umwelt- wie portmoneeschonender Frontantrieb wird. Das Drehmomentmanagement des Fiat SUV ist von der Umschaltung nicht betroffen.

Bild: der neue Fiat 500X ©Fiat Group Automobiles Germany AG