Neuer Downsizing-Turbomotor für den Hyundai i20

1,0-Liter-Dreizylinder ab 2015 im neuen i20 erhältlich
Neuer Downsizing-Turbomotor für den Hyundai i20

Hyundai wird 2015 einen neuen Turbobenziner mit Direkteinspritzung sowie ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe einführen. Beide Neuheiten wurden auf dem soeben beendeten Mondial de l’Automobile 2014 in Paris präsentiert.

300ppi_New-Generation-i20_exterior_02

Der neue 1,0-Liter-T-GDI für den i20 stellt den ersten einer neuen Generation von Downsizing-Turbobenzin-Motoren dar, die hohe Leistung bei niedrigem Verbrauch bieten. Der 1,0-l-Dreizylinder im neuen Hyundai Kleinwagen basiert auf dem bereits erhältlichen 1,0-l-Kappa-Motor mit Mehrpunkteinspritzung zugrunde, der in der Turbo-Ausführung unter anderem mit einer Benzindirekteinspritzung und einem kleinen Single-Scroll-Turbolader. Der 1.0 T-GDI, der im europäischen Technikzentrum von Hyundai in Rüsselsheim entworfen wurde, mobilisiert bis zu 120 PS und 172 Nm Drehmoment. Er wird im Laufe des Jahres 2015 die Motorenpalette des neuen Hyundai i20 erweitern.

Verbrauch des i20 reduziert

Der neue Motor vom Hyundai i20 verfügt über eine elektronisch kontrollierte Klappe zur Ladedruckregelung. Der Abgasfluss wird verbessert, die Leistung im Drehzahlkeller gesteigert und die Ansprechzeit verkürzt. Eine 6-Loch-GDI-Einspritzdüse mit 200 bar Druck stellt eine saubere Verbrennung und hohe Wirtschaftlichkeit sicher. Die Emissionen erfüllen so schon jetzt die Anforderungen der Euro 6c Abgasnorm – drei Jahre vor deren Inkrafttreten. Um den Motor möglichst klein zu halten, befindet sich der Auspuffkrümmer im Zylinderkopf und lässt sich daher über den Wasserkreislauf effizient kühlen. Mit diesen Maßnahmen wird die Aufwärmdauer des Katalysators verkürzt, was eine Senkung von Kraftstoffkonsum und Emissionen des i20 bewirkt.

Sieben Gänge für den großen Bruder des Hyundai i20

Neben dem Turbobenziner präsentierte Hyundai zum ersten Mal ein Getriebe mit Doppelkupplungstechnologie und sieben Gängen. Das 7DCT wird 2015 im großen Bruder des Hyundai 20, dem Kompaktwagen i30 sein Debüt geben. Es kombiniert die Vorzüge von automatisiertem und manuellem Schaltgetriebe miteinander. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Sechsstufen-Automatik gehen beim Einsatz des 7DCT Spritverbrauch und CO2-Emissionen zurück; gleichzeitig nimmt die Beschleunigung zu.

Bild: Der neue Hyundai i20 ©Hyundai Motor Deutschland GmbH