Neuer Ford Mustang glänzt mit dynamischer Straßenlage

Der neue Mustang ist ein Fall für echte Sportwagen-Enthusiasten
Neuer Ford Mustang glänzt mit dynamischer Straßenlage

Bei der Entwicklung des neuen Ford Mustang wurde großer Wert auf die unbedingte Leistungsfähigkeit der jüngsten Generation dieser Sportwagen-Ikone gelegt – ganz besonders bei der Fahrdynamik und den hochmodernen Fahrerassistenten.

Ford-Mustang_GFII_12

Zu den besonderen Highlights der jüngsten Ford Mustang-Generation gehört zweifelsohne das grundlegend neu gestaltete Fahrwerk. Vorne versteift ein umfassender Führungsrahmen die Karosseriestruktur. Dies spart auf einerseits Gewicht und erlaubt andererseits eine präzise Kontrolle der Räder, was neben dem Handling auch dem Lenk- und Komfortverhalten zugute kommt. Gleichzeitig ermöglicht das besondere Vorderachs-Layout mit Federbeinen, die von doppelten Kugelgelenken gehalten werden, in beiden Motorversionen die Installation äußerst großer und kraftvoller Sportbremsen. Nach Europa rollt der neue Ford Mustang 2015 serienmäßig auf 19-Zoll-Felgen.

Der neue Ford Mustang hat keine Starrachse mehr

Die Hinterräder vom Mustang sind erstmals serienmäßig einzeln aufgehängt. Die neue Integrallenker-Konstruktion besteht aus leichtem Aluminium. Sie verringert die ungefederten Massen und optimiert im Ford Sportwagen auf diese Weise zugleich Handling und Komfort. Neben der Geometrie sind auch die Federn, Dämpfer und Lager den besonderen Anforderungen dieses Pony Cars abgestimmt. Das Setup vom neuen Ford Mustang erfüllt auch bei hohem Tempo die fahrdynamischen Anforderungen, die europäische Autofans an ihren Wagen stellen.

Zeitgemäße Elektronik im Mustang

Etliche moderne Funktionen unterstützen im Ford Mustang 2015 beim Fahren, informieren über relevante Parameter oder vernetzen mit modernen Kommunikationskanälen. Besondere Erwähnung verdient hierbei der „Selectable Drive Mode“. Via Tastendruck können mithilfe dieses Systems die Charakteristik der Servolenkung sowie des Elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms, die Gasannahme des Motors und auch die Schaltkennlinie des Automatikgetriebes an persönliche Vorlieben angepasst werden – je nachdem, ob der neue Mustang nun auf einer abgesperrten Rennpiste die Sporen zu spüren bekommt oder der Weg über kurvige Landstraßen führt.

Bild: der neue Ford Mustang ©Ford Media