Neuer Suzuki Vitara auf der Mondial de l’Automobile 2014 in Paris

Neuer Suzuki Vitara auf der Mondial de l’Automobile 2014 in Paris

Suzuki feiert auf der Mondial de l’Automobile in Paris die Weltpremiere des neuen Vitara. In die europäischen Showrooms rollt der Suzuki Vitara 2015 zu Beginn des Jahres.

_0002_Suzuki_Vitara_Front_03

Der neue Suzuki Vitara bietet dank seiner Gesamtlänge von 4.175 mm und eines Radstandes von 2.500 mm fünf Personen entspannte und angenehme Mobilität gerüstet – egal, ob auf befestigten oder unbefestigten Wegen. Der neue Vitara verfügt neben dem Allgrip Allradantrieb außerdem über LED-Scheinwerfer mit blauen Projektoren, die für einen zeitgemäßen Auftritt sorgen. Zu den weiteren Highlights gehört das auch im SX4 S-Cross erhältliche Panorama-Glasschiebehubdach mit zwei zu öffnenden Glasschiebeelementen. Das Infotainment-Systems vom kompakten Suzuki SUV erlaubt die Integration aktueller Smartphones.

Der neue Suzuki Vitara bietet moderne Assistenzsysteme

Die aktive Sicherheitsausrüstung des neuen Vitara umfasst die radarbasierte aktive Bremsunterstützung RBS (Radar-Brake-Support-System), die ununterbrochen die Distanz zu den vorausfahrenden Fahrzeugen kontrolliert und im Notfall automatisch eine Notbremsung durchführt. Hinzu kommt das neue ACC-System (Adaptive Cruise Control). Dieser intelligente Tempomat bedient sich ebenfalls des Milliwellenradars, um die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug zu ermitteln und das Tempo selbständig anzupassen. Dem Fahrer stehen dabei drei Einstellungen für den Abstand zum Vordermann zur Wahl.

Hohe Sicherheitsstandards im neuen Vitara

Der Suzuki Vitara wartet zudem serienmäßig mit sieben Airbags, Gurtstraffern sowie Gurtkraftbegrenzern, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf der Rückbank, dem elektronischen Stabilitätsprogramm, ABS samt Bremsassistent und einer Reifendrucküberwachung auf. Außerdem bietet die Standardausstattung einen optimierten Fußgängerschutz. Stets an Bord sind ferner die „Total Effective Control Technology“, die Aufprallkräfte ideal aufnimmt und verteilt, sowie ein Mechanismus, der bei Unfällen das Eindringen des Bremspedals in den Fußraum unterbindet. Des Weiteren sorgen innenbelüftete Scheibenbremsen vorne und Scheibenbremsen hinten am neuen Vitara für ausgezeichnete Verzögerung.

Bild: der neue Suzuki Vitara ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH