Spaß für zwei: der neue Abarth 695 biposto

Abarth bringt den Fiat 500 auf 190 PS
Spaß für zwei: der neue Abarth 695 biposto

Die Tuning-Maxime von Carlo Abarth lautete: „Am Sonntag auf der Rennstrecke, am Montag auf dem Weg zur Arbeit.“ Daran hält sich zig Jahre später auch neue Abarth 695 biposto.

141202_Abarth_695-biposto_02

Der neue Abarth 695 biposto wartet mit etlichen Motorsport stammende Komponenten auf. So verfügt die wüsteste Stufe vom werksseitigen Fiat 500 Tuning-Programm unter anderem über einen große Ladeluftkühler, die über die Sporttaste aktiv steuerbare Dual-Mode-Abgasanlage aus dem Hause Akrapovic und ein Performance-Luftfiltersystem von BMC,. Zudem verbaute Abarth das vorn in der Hhe justierbare Sportfahrwerk des Herstellers Extreme Shox, eine Bremsanlage von Brembo und eine aus leichten Titanrohren bestehende Innenraum-Verstrebung von Poggipolini.

Der Abarth 695 biposto ist eine graue Eminenz

Die 18-Zoll-Alufelgen von OZ wählte Abart nicht nur des niedrigen Gewichts wegen: Ihre besondere Formgebung führt heiße Luft von den Bremsen ideal ab. Zugunsten einer größeren Spurweite wartet der neue Abarth 695 biposto mit einem Bodykit auf, das Kotflügelverbreiterungen und markante Schwellerverkleidungen mit Einsätzen aus Kohlefaser beinhaltet. Die Fiat Händler offerieren den zweisitzigen 695 biposto ausschließlich in der exklusiven Farbe Performance Grau. Titanfarbene Akzente auf Motorhaube, Türgriffe und der Heckklappengriff im Titanlook sowie die schwarze Rahmung der Rückleuchten komplettieren das harmonische Karosseriedesign.

Abarth ließ die Aerodynamik nicht aus den Augen

Die kraftvolle und individuelle Optik des neuen Abarth 695 biposto verbindet reichlich Power mit italienischem Design. Der Frontstoßfänger wurde zwecks besserer Luftdurchströmung neu gestaltet und mit Kohlefaser-Einsätzen bestückt. Der größere Dachkantenspoiler generiert mehr Anpressdruck auf der Hinterachse. Die Heckschürze verbessert durch den integrierten Carbon-Diffusor ebenfalls die Aerodynamik des aufgemöbelten Fiat 500. Mit schlanken 997 Kilogramm Trockengewicht und dem satte 140 kW/190 PS getrimmten T-JET-Vierzylinder, erzielt Abarth 695 das beste Leistungsgewicht im A-Segment: Jedes PS muss nur 5,2 Kilogramm bewegen.

Bild: der neue Abarth 695 biposto ©Fiat Group Automobiles Germany AG