Sportliche Optionen für den Abarth 695 biposto

 Abarth bringt mehr als nur einen Hauch Motorsport in den 695
Sportliche Optionen für den Abarth 695 biposto

So umfasst der Kit „Racing Windows“ vordere Polycarbonat-Schiebefenster, die im Profi-Rennsport aus Gewichts- und Sicherheitsgründen beliebt sind. Dieses Feature hat der Abarth 695 biposto als erstes Serienauto. Und Abarth hat noch weitere Highlights im Angebot.

141202_Abarth_695-biposto_11

Der Kit „Innesti Frontali“ beschert dem Abarth 695 biposto neben dem klauengeschalteten Rennsportgetriebe ein Differenzial mit mechanischer Lamellensperre, eine verstärkte Rennkupplung mit erleichtertem Schwungrad, Abdeckungen für Mittelkonsole und Handbremskulisse in Kohlefaser sowie einen Handbremsgriff aus Titan. Noch mehr Motorsport-Ambiente – und zusätzliche Gewichtseinsparungen – bietet das Kit „Carbonio“. Ultraleichter Kohlefaser-Verkleidungen von den Türen, der B-Säule, des Fensterdreiecks unterhalb der A-Säule, den hinteren Seitenwänden und Armaturenbrett sowie der Außenspiegel heben den Hightech-Anspruch des von Abarth gesuperten Fiat 500 hervor.

Der Abarth 695 biposto wird zur Pistensau

Wer in punkto Rennsport nicht spaßt, findet beim Abarth Händler auch im Kit „Pista“ maßgeschneidertes Zubehör. Es beinhaltet unter anderem Carbon-Schalensitze und Hosenträgergurte aus dem Hause Sabelt mit Motorsport-Zulassung, das Datenlogger-System MXL2 von AIM einschließlich entsprechendem Zentralmonitor. Den stilechten Auftritt rundet ein im Motorsport offiziell zugelassener Helm im Abarth 695 biposto Design ab.

Abarth lässt die Vergangenheit aufleben

Soll der Abarth 695 biposto noch exklusiver gestylt werden, empfiehlt sich der Griff zum Kit „124 Speciale“. Hauptbestandteil ist eine aus Aluminium gefertigte Fronthaube, die mit zwei Power-Domes einem legendäres Rallyeauto aus der Unternehmensgeschichte huldigt, und zwar dem Fiat 124 Abarth aus den frühen 1970er Jahren. Diesen Kit komplettieren aus Metall gefräste Verschlussdeckel für Wasserkühler, Öleinfüllöffnung und Tankstutzen.

Bild: der neue Abarth 695 biposto © Fiat Group Automobiles Germany AG