Volkswagen e-load up! ab sofort bestellbar

Der e-load up! fährt bis zu 160 Kilometer weit
Volkswagen e-load up! ab sofort bestellbar

Ab sofort kann der neue VW e-load up! geordert werden. Als kleines Nutzfahrzeug mit hoher Alltagstauglichkeit empfiehlt sich der kleine VW Transporter vor allem für die Nutzung im städtischen Nahverkehr.

e-load_up_01

Der neue VW e-load up! bietet 285 Kilogramm Nutzlast und von 990 Liter Ladekapazität zwischen Heckklappe und Trenngitter. Damit eigne sich sich der wendige Kleintranporter von 3,54 Metern Außenlänge besonders für Servicetechniker, Kurier-, Liefer, Pizza-, Express- oder Sozialdienste. Ein 60 kW/82 PS leistender Elektromotor bringt den e-load up dank des satten Drehmoments von 201 Nm in 12,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt ein Spitzentempo von 130 km/h. Die im Unterboden beherbergte Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Speicherkapazität von 18,7 kWh. Mit einer Ladung lässt aufgrund des niedrigen Fahrzeuggewichts gemäß NEFZ bis zu 160 Kilometer weit fahren.

Der e-load up! Preis startet bei 23.046,22 Euro

Auch im e-load up! findet sich die Buchse zum Aufladen der Batterie hinter dem „Tankdeckel“. Gegen Aufpreis wird das von Volkswagen und anderen Autoherstellern standardisierte Ladesystem CCS (Combined Charging System) verbaut. Es lässt sowohl Gleich- als auch Wechselstromladung zu, sodass an den meisten Ladestationen ungeachtet der Stromquelle und möglicher Ladegeschwindigkeit der Akku des VW e-load up! regeneriert werden kann. Schon nach 30 Minuten ist der Stromspeicher vom Elektrotransporter wieder bis zu 80 Prozent gefüllt. Die Batterie ist übrigens im VW up! Preis inbegriffen, der im Falle des e-load up! ab 23.046,22 Euro netto beginnt.

Im VW e-load up! geht es praxisnah zu

Der als Nutzfahrzeug zugelassene VW e-load up! basiert auf dem viertürigen e-up! und hat hierzu hinter den beiden Vordersitzen einen Stauraum mit ebenem Boden sowie vier Verzurrösen. Das Frachtabteil lässt sich durch die Heckklappe wie auch durch die beiden Fondtüren bestücken. Die robuste Gittertrennwand gewährleistet, dass das Ladegut sicher an seinem Platz bleibt, während stabile Seitenverkleidungen eine hohe Alltagstauglichkeit bei der Beförderung verschiedenster Dinge garantieren. Von außen ist das kleinste der VW Nutzfahrzeuge durch die dunklen hinteren Seitenscheiben, Schriftzüge an den Flanken und am Heck sowie der Ladekanten-Schutzfolie auf dem Heckstoßfänger identifizierbar.

Bild: der VW e-load up! ©Volkswagen AG 2014