VW Polo BlueMotion erstmals mit TSI-Benziner erhältlich

Neuer Polo TSI BlueMotion ab sofort bestellbar
VW Polo BlueMotion erstmals mit TSI-Benziner erhältlich

Zum ersten Mal ist der spritsparende VW Polo BlueMotion auch in Kombination mit einem Benziner verfügbar. Der VW Polo Preis für den TSI BlueMotion startet bei 15.925 Euro.

DB2014AU00228_large

Der neue VW Polo TSI BlueMotion ist ein echter Sparfuchs: Sein Verbrauch ließ sich durch optimiertes Motormanagement nochmals um 0,2 Liter auf 4,1 l/100 km reduzieren, was einen CO2-Ausstoß von 94 g/km darstellt. Damit wird der TSI BlueMotion als erster benzinbetriebener Polo in die Energieeffizienzklasse A eingestuft und erzielt in seiner Klasse hinsichtlich Kraftstoffkonsum und CO2-Emissionen. Dabei entspricht er wie sämtliche Polo Modelle die strenge EU6-Abgasnorm. Die Fahrdynamik kommt dabei nicht zu kurz: Der neue 1,0-Liter-Dreizylinder mobilisiert 70 kW/95 PS und erlaubt ein Spitzentempo von mehr als 190 km/h.

Was macht den VW Polo TSI BlueMotion so effizient?

Neben dem Motor ist die Sparsamkeit des Polo TSI BlueMotion der tiefergelegten Karosserie und der verbesserte Aerodynamik an Kühlergrill und Unterboden, Leichtlauf-Reifen sowie dem in den oberen Getriebestufen länger ausgelegten Getriebe zu verdanken. Weitere Einsparungen bringen das Start-Stopp-System, die Bremsenergie-Rekuperation sowie Schaltempfehlungen. Das Infotainment-Angebot umfasst drei Radio-CD-Systeme und ein Radio-CD-Navigationssystem. Die Geräte bieten modellabhängig Features wie das Bluetooth-Audio-Streaming, eine Annäherungssensorik, die weitere Menüdetails bei herannahender Hand einblendet, sowie die Anbindung des Mobiltelefons an die Außenantenne vom Polo TSI BlueMotion anhand einer induktive Schnittstelle.

Im VW Polo TSI BlueMotion wird an nichts gespart

Wie die anderen neuen Polo Modelle weist auch der neue VW Polo TSI BlueMotion eine fürs B-Segment überraschende Bandbreite neuer Antriebs-, Komfort- und Sicherheitstechnologien: So optimiert eine neue elektromechanische Servolenkung das Handling vom VW Kleinwagen, während die serienmäßige Multikollisionsbremse nach einek Zusammenstoß selbständig eine Abbremsung durchführt. Daneben sind gegen Aufpreis erstmal beim Polo erstmals die Müdigkeitserkennung, das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City Notbremsfunktion und die automatische Distanzregelung ACC erhältlich.

Bild: der neue VW Polo TSI BlueMotion ©Volkswagen AG 2014.