Abgasuntersuchung bei jedem Automobilhersteller

Euro 5 Norm: deutsche Produzenten vorn

Der ADAC untersuchte jüngst, wie viele der aktuell angebotenen Neuwagen der Euro-5-Abgas-Norm entsprechen. Hier die wichtigsten Ergebnisse.

Abgasuntersuchung bei jedem AutomobilherstellerAbgasuntersuchung nicht bestanden ©flickr / Jeppestown

Seit die Euro-5-Abgas-Norm eingeführt wurde, befinden sich die deutschen Automobilhersteller deutlich in Führung. Eine gerade veröffentlichte „Abgasuntersuchung“ des ADAC hat zum Ergebnis, dass 774 von den im Ganzen 2.615 derzeit erhältlichen Neuwagen-Kfz der härtesten Abgasnorm entsprechen. Davon kamen 481 Fahrzeuge von heimischen Autobauern. Die Ränge zwei, drei und vier belegen Frankreich mit 87, Japan mit 58 und Italien mit 48 Modellen weit abgeschlagen. Ihre 15 bzw. elf Autos hängen Korea und Schweden die rote Laterne an.

Volkswagen vor Mercedes und BMW

Audi verfügt mit 119 Modellen über die meisten Euro-5-Autos im Portfolio. Direkte Verfolger sind die Volkswagen und BMW-Autos mit 96 bzw. 82 Vertretern. Auch im Vergleich der Autokonzerne fährt Volkswagen mit seinen Marken Audi, Seat, Skoda, Porsche und VW an der Spitze. So bringt der Wolfsburger Konzern mit 291 Pkw satte 37,6 Prozent aller Fahrzeuge mit Euro-5-Norm auf den Markt. Die Daimler Kfz erreichen mit 89 Wagen der Marken Mercedes und smart Platz zwei. Den dritten Platz erzielten die 86 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce aus dem BMW-Konzern.

Euro-5-Norm ab 2014 durch Euro 6 abgelöst

Die Euro-5-Norm hat seit dem 1. September bindende Wirkung und betrifft diejenigen Modelle, die ab diesem Stichtag erstmalig auf dem Automarkt erhältlich sind. Euro-4-Fahrzeuge, die sich zu diesem Datum schon auf dem Markt befanden, dürfen noch bis zum 1. Januar 2011 abgesetzt werden. Danach können ausschließlich den Euro-5-Spezifikation entsprechende Fahrzeuge neu zugelassen werden. Ab dem 1. September 2014 tritt schließlich die noch strengere Euro 6-Abgasnorm in Kraft.