Absätze der Hyundai Händler im November 2012

Hyundai Deutschland setzt mehr Neuwagen ab als im Jahr der Abwrackprämie

Der Absatz der deutschen Hyundai Händler belief sich von Januar bis November auf 91.644 Einheiten. Allein der Kompaktwagen i30 fand hierzulande bereits mehr als 25.000 Kunden.

Hyundai Deutschland zählte auch im November zu den wenige Marken, die dem rückläufigen Automarkt trotzten: So verzeichneten die Hyundai Händler im vergangenen Monat mit 7.640 Pkw-Neuzulassungen einen Zuwachs von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einen Marktanteil von 2,9 Prozent. Topseller im Portfolio waren auch im November der kompakte Hyundai i30 mit 1.715 Exemplaren, der damit im bisherigen Jahresverlauf über 25.600 Kunden überzeugen konnte, sowie das SUV Hyundai ix35 mit 1.452 Neuzulassungen.

Hyundai Deutschland knackt bisherigen Rekordabsatz schon vor Jahresende

Von Januar bis November kamen die Hyundai Händler in der Bundesrepublik auf einen Absatz von 91.644 Einheiten – und damit schon jetzt mehr als im Rekordjahr 2009, in dem Hyundai Deutschland sich erstmalig in der Unternehmenshistorie mithilfe der Abwrackprämie über 91.330 Hyundai Neuwagen freuen konnte. Das stellt ein Plus von 14 Prozent und einen Marktanteil von 3,2 Prozent dar. Der Gesamtmarkt musste in der gleichen Zeitspanne einen Rückgang von 1,7 Prozent auf 2,88 Millionen Pkw-Neuzulassungen hinnehmen.

Hyundai Händler setzen weltweit bislang 4,01 Millionen Neuwagen ab

Die weltweiten Hyundai Händler vermochten in den ersten elf Monaten dieses Jahres mit 4,01 Millionen Neuwagen an den Mann zu bringen. Damit legte der Absatz der Hyundai Motor Company verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent zu.