Absatz der Porsche Autos in den USA weiter steigend

Neuer Porsche Cayenne legt um 52 Prozent zu

Kaum ist die Wirtschaftkrise einigermaßen gebannt, sind die Porsche Autos auf einem der wichtigsten Exportmärkte gefragt wie lange nicht mehr. Liebling der Amis ist der neue Porsche Cayenne.

Absatz der Porsche Autos in den USA weiter steigendPorsche Cayenne Turbo ©2010 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat im August 33 Prozent mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Im Ganzen wurden 2.032 Porsche Autos an die US-Kunden gebracht. Besonders erfreulich für die Stuttgarter ist das große Interesse am neuen Porsche Cayenne, der seit Juli 2010 in den USA geordert werden kann. Von dem sportlichen Geländewagen wurden im August 775 Exemplare an Kunden in Amerika ausgeliefert. Das stellt einen Zuwachs von 52 Prozent gegenüber August 2009 dar.

Zweitürige Porsche Autos nicht mehr so gefragt

Von dem Gran Turismo Porsche Panamera wurden im Berichtsmonat 627 Fahrzeuge ausgeliefert. Die Auslieferungen der Porsche Boxster-Baureihe beliefen sich auf insgesamt 255 Einheiten, davon entfielen 105 Exemplare auf das Mittelmotor-Coupe Porsche Cayman. Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat macht das ein Minus von knapp 26 Prozent aus. Die Sportwagen-Ikone Porsche 911 verzeichnete mit 375 ausgelieferten Fahrzeugen einen Rückgang von 44 Prozent. Bleibt abzuwarten, wie die nächste Generation des Porsche Autos angenommen wird.

Neuer Elfer wie Porsche Cayenne als Hybrid?

Der zukünftige Elfer ist keine Zukunftsmusik – hier und da gab es mehr oder minder krude Designskizzen, die Online-Ausgabe der Auto Motor und Sport zeigt einen Erlkönig des für Ende nächsten Jahres erwarteten Porsche Autos. Der Nachfolger des Porsche 997 911 soll auf den Namen Porsche 991 911 hören. Ob er wie auch der Porsche Cayenne als Hybridauto lieferbar sein wird, ist bislang nicht bekannt – aber, siehe Porsche 918, auch nicht auszuschließen.