Aktuelle Spritpreise in Deutschland

Benzinpreise im April so hoch wie nie zuvor

Der kürzliche Entscheid der Bundesregierung zur Errichtung einer Markttransparenzstelle ist aus Sicht des ADAC richtig. So kann das Bundeskartellamt laut Club leichter Missbräuche und wettbewerbswidrige Praktiken auf dem Kraftstoff-Markt enthüllen.

Aktuelle Spritpreise in DeutschlandADAC betrachtet aktuelle Spritpreise ©ADAC

Laut Kabinettsbeschluss sollen die beteiligten Konzerne künftig das Kartellamt umfassend über Einkaufs- und Verkaufspreise für Sprit informieren müssen. So kommt die oberste Aufsichtsbehörde künftig in die Lage, etwa Behinderungen freier Tankstellen bloßzulegen. Derzeit liegen die Benzinpreise für einen Liter Super E10 an Freien und Markentankstellen bei 1,635 Euro. Gegenüber der Vorwoche ist dies ein Rückgang von 0,5 Cent. Der Dieselpreis legte dagegen um 0,6 Cent auf 1,501 Euro zu. Weitere Informationen über die Spritpreise und den Kraftstoffmarkt sind es unter www.adac.de/tanken einzusehen.

Benzinpreise legen ungebremst zu

Die Benzinpreise fielen im vergangenen Monat so hoch aus wie nie zuvor, teilte der ADAC mit. Wie die Analyse vom Online-Preisvergleich unter www.adac.de/tanken darlegt, kostete ein Liter Super E10 im April im bundesweiten Durchschnitt 1,656 Euro und damit einen Cent mehr als im März. Gleichzeitig wurde am 18. April mit 1,674 Euro für einen Liter Super E10 auch ein neuer historischer Höchst-Benzinpreis erreicht.

Spritpreise zeigen wieder größere Differenz

Nach Angaben des ADAC schossen aber nicht alle Spritpreise durch die Decke: So kam Diesel im April indes etwas günstiger als im März. So kostete ein Liter im Monatsmittel 1,506 Euro – 1,6 Cent weniger preiswerter im März. Erfreulich für Dieselfahrer: Die Differenz der Spritpreise von Diesel und Benzin steigt damit auf 15 Cent an. Am teuerster tankten Dieselfahrer am 4. April bei einem Tagesdurchschnittspreis von 1,522 Euro. Besonders billig tanken konnten sie knapp drei Wochen später, am 23. April mit 1,487 Euro.