Alfa Romeo: Enormes Wachstum im 1. Quartal 2011

Alfa feiert seit Jahresbeginn rund 95 Prozent Zuwachs

Die neue Alfa Romeo Giulietta befeuerte den Absatz der italienischen Marke beachtlich: Rund die Hälfte der Alfa-Verkäufe entfällt auf den neuen Kompaktwagen.

Alfa Romeo: Enormes Wachstum im 1. Quartal 2011Alfa Romeo Giulietta ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Alfa Romeo Deutschland darf sich über eine sehr positive Entwicklung freuen. Während das Volumen des deutschen PKW-Marktes im ersten Quartal 2011 um 14 Prozent anstieg, kletterten die Alfa Zulassungen dessen völlig ungeachtete überproportional um rund 95 Prozent auf 3.022 Fahrzeuge. Besonders fällt dabei die Performance im März auf: Allein in diesem Monat gelang es der italienischen Automobilmarke, ihren Absatz sogar um rund 154 Prozent zu erhöhen.

Alfa will sich nicht ausruhen

Zum Alfa-Erfolg gab Manfred Kantner, Vorstandsvorsitzender der Fiat Group Automobiles Germany AG, freudig bekannt: „Unser kundenorientiertes Vertriebsprogramm erweist sich als Erfolg. Ich freue mich über diesen guten Start ins Jahr 2011, bin mir aber auch bewusst, dass wir in unseren Anstrengungen nicht nachlassen dürfen, der Marke Alfa Romeo eine starke Zukunft zu sichern.“ Lange herrschte im Hause Alfa Saure Gurken-Zeit. Umso angenehmer für alle Beteiligten, dass die ansehnlichen Modelle Alfa Giulietta und Alfa MiTo nicht nur bei Leserumfragen von Fachmagazinen, sondern auch im Handel brillieren.

Topseller bei Alfa Romeo ist die Giulietta

Bei Alfa gingen die Lorbeeren vor allem an die neue Alfa Romeo Giulietta, die die Verkäufe der Mailänder Marke deutlich antreibt und gut 50 Prozent des Fahrzeugabsatzes ausgemacht hat. Mit ihrer zeitgemäßen Konstruktion, besten Beurteilungen im EuroNCAP-Crashtest und ihren sechs ebenso kraftvollen wie sparsamen Turbomotoren mit einer Leistungsspanne von 77 bis 173 kW (105 bis 235 PS) sowie ihrem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis kann die Alfa Romeo Giulietta immer mehr Kunden zum Kauf überzeugen.