Alfa Romeo Giulietta gleich zweimal ausgezeichnet

Lorbeeren von Auto Bild Klassik und ams für die Alfa Giulietta

Nicht ausreichend, dass die neue Alfa Giulietta zum „Klassiker der Zukunft“ gewählt wurde – auch beim „Autonis“ räumte die Alfa Romeo Giulietta in ihrer Klasse ab.

Alfa Romeo Giulietta gleich zweimal ausgezeichnetAlfa Giulietta ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Die neue Alfa Giulietta sicherte sich bei der Leserwahl „Das Goldene Klassik-Lenkrad“ des Fachblattes „Auto Bild Klassik“ den segensreichen Titel „Klassiker der Zukunft“. Insgesamt standen 80 Autos in acht Klassen zur Wahl. Der Alfa Romeo Giulietta entschied dabei die Kategorie der Klein- und Kompaktwagen deutlich für sich. Die Auto Bild Klassik-Redaktion hatte zuvor die Fahrzeuge für die einzelnen Kategorien nominiert; anschließend konnten die Oldtimer-Fans bei der erstmals ausgetragenen Leserwahl „Das goldene Klassik-Lenkrad“ bis Ende August 2010 online abstimmen.

Kompaktwagen sollten wie die Alfa Romeo Giulietta aussehen

Die Alfa Romeo Giulietta bereits einen tag zuvor beim Design-Award „Autonis 2010“ der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ mit überragende Mehrheit ihre Klasse gewonnen. Die Leser der Zeitschrift suchten dabei unter den wichtigsten Neuerscheinungen der letzten zwölf Monate in acht Abteilungen das Design-Highlight. Bei den Kompaktwagen war das in diesem Jahr mit großem Vorsprung die Giulietta: 62,1 Prozent der 21.066 teilnehmenden Leser ließen ihre Stimme der neuen Alfa Giulietta zukommen.

Alfa Giulietta führt die Spuren vom 8C Spider fort

Der Autonis für die Alfa Giulietta wurde Lorenzo Ramaciotti, Design-Chef der Fiat Group Automobiles und Maserati im Rahmen einer Abendveranstaltung am Mittwoch (22.9.) im Schloss Solitude bei Stuttgart überreicht. Ramaciotti: „Es ehrt uns sehr, dass einmal mehr ein Alfa Romeo diesen Preis gewonnen hat. Vor zwei Jahren durften wir den Autonis für den Alfa Romeo 8C Spider entgegen nehmen. In diesem Jahr nun gewinnt ein für uns extrem wichtiges Volumenmodell. Die Giulietta bietet nicht nur hochklassiges Design – auf das ich auch persönlich stolz bin –, sondern ein ebensolches Qualitäts- und Technologieniveau, das die Marke Alfa Romeo weit in die Zukunft trägt.“