Audi A3 concept ist „Klassiker der Zukunft 2011“

Audi A3 mit Stufenheck hat augenscheinlich Zukunft

Der Audi A3 concept heimst das Goldene Klassik-Lenkrad in der Kategorie „Kleinwagen und Kompakte“ ein. Die Leser der „Autobild Klassik“ setzen die Audi-Studie vor neun Konkurrenten auf Platz eins.

Audi A3 concept ist „Klassiker der Zukunft 2011“Audi A3 concept ©Audi AG

Mit dem Sieg bei der Leserwahl „Klassiker der Zukunft 2011“ zieht die Studie Audi A3 concept schon vor der Serienfertigung  eines viertürigen A3 mit Stufenheck auf die Überholspur. Der A3 concept konnte die meisten Stimmen der mehr als 27.000 teilnehmenden Leser des Fachblattes „Autobild Klassik“ auf sich vereinen. Sie wählten die Audi-Studie zum Kompaktwagen mit dem größten Potenzial für einen echten Klassiker der Zukunft. Der Leserpreis „Das Goldene Klassik-Lenkrad“ wurde von der Fachzeitschrift schon zum zweiten Mal ausgelobt.

Audi A3 concept nicht der einige Winner von Volkswagen

Die Auszeichnung für den Audi A3 concept wurde Stefan Sielaff, Leiter Design der Audi AG, wie auch den anderen Delegierten im Mercedes Museum in Stuttgart in feierlicher Atmosphäre überreicht. Sielaff bedankte sich herzlich bei Lesern und Redaktion der „Autobild Klassik”. Der Sieg des auf dem Genfer Autosalon 2011 präsentierten Audi A3 mit rückwärtigen Jetta-Anleihen ist aber nicht der einige Triumph des Volkswagen Konzerns: ein VW Käfer wurde „Fund des Jahres, während der Porsche 911 Speedster in der Cabrio und Roadster-Kategorie zum Klassiker der Zukunft gekürt wurde.

Quo vadis, Audi A3?

Das Audi A3 concept erlaubt als viersitzige Stufenhecklimousine nicht nur einen Ausblick auf die baldige Formgebung des A3. Sie fasst auch das komplette technologische Knowhow der Marke mit den vier Ringen zusammen – vom weiter verbeserten Bediensystem MMI über das Highend-Infotainment bis hin zum Antrieb. Ein 300 kW (408 PS) starker Fünfzylinder-Turbo, die Siebengang S tronic und der permanente Allradantrieb quattro garantieren überragende Dynamik bei hoher Effizienz. Für die Serie ist jedoch von schwächeren Motoren auszugehen.