Audi Autos fahren operatives Rekordergebnis ein

Seit Januar 829.307 Audi-Modelle abgesetzt

Die Audi Autos sorgten in den ersten drei Quartalen für ein operatives Ergebnis von 2,3 Mrd. Euro. Der gute Absatz der Audi Modelle bescherte dem Konzern bislang eine operative Umsatzrendite von 8,7 Prozent.

Audi Autos fahren operatives Rekordergebnis einAudi Autos gefragt wie nie ©Audi AG

Audi-Autos scheinen derzeit gefragt wie nie zu sein: Der Konzern machte mit 26,0 (2009: 21,7) Mrd. Euro in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ein Umsatzplus von 19,9 Prozent. Das Operative Ergebnis der Audi Modelle stieg um satte 93,8 Prozent auf € 2,3 (2009: 1,2) Mrd. – ein neuer Rekord der Unternehmensgeschichte. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres profitierten die Audi Neuwagen von der weltweit anziehenden Nachfrage. So steigerte die Marke mit den Vier Ringen im Single Frame Grill die Verkäufe in den ersten drei Quartalen auf den neuen Bestwert von 829.307 (704.976) Automobilen, was ein Wachstum von 17,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Audi Modelle verkaufen sich bestens

Die Audi Modelle überzeugten die Kunden auch im dritten Quartal, wie es die weiterhin dynamischen Absatzentwicklung belegt: So legten die Auslieferungen der Audi Neuwagen um 14,7 Prozent auf 274.421 (239.172) Automobile zu. Der Umsatz wuchs überproportional zu den Fahrzeugverkäufen um 17,7 Prozent auf 8,4 (7,2) Mrd. Euro an. Damit erhöhten die Ingolstädter ihr operatives Ergebnis im Vergleich zum Krisenjahr 2009 um 169,3 Prozent auf € 940 (348) Mio. Im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2008 mit einem Operativen Ergebnis im 3. Quartal von € 760 Mio. stemmten die Audi Autos das aktuelle Ergebnis um 23,7 Prozent in die Höhe.

Audi Autos aus Ungarn

Der Audi Neuwagen Absatz stimmt auch auf Jahressicht zuversichtlich: „Wir erwarten aufgrund der Auftragslage ein starkes 4. Quartal und für das Gesamtjahr ein Spitzenergebnis“, sagt Audi-Chef Rupert Stadler. Rund 1.080.000 Audi Modelle sollen in diesem Jahr an die Kunden ausgeliefert werden. Für das  Jahr 2015 rechnet das Unternehmen weltweit sogar mit 1,5 Millionen Audi Autos weltweit. Daher werden 900 Mio. Euro in den Ausbau des ungarischen Standorts Győr zum vollständigen Automobilwerk investiert, was dort 1.800 neue Arbeitsplätze schafft. Von 2013 an soll das Werk in Győr 125.000 Autos pro Jahr fertigen, neben den Modellen TT, TT Roadster und A3 Cabriolet ein weiteres A3-Derivat.