Audi Händler fahren 2012 neuen Absatzrekord ein

Audi AG legt im Vorjahr um11,7 Prozent auf 1.455.100 Auslieferungen zu

2012 haben die Audi Händler weltweit rund 1.455.100 Premium-Fahrzeuge verkauft, 11,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit übertraf die Audi AG das im Sommer ausgegebene Jahresziel von 1,4 Millionen Automobilen noch einmal erheblich.

Die Audi AG erzielte mit über 152.000 Verkäufen mehr als im Vorjahr den zweitgrößten Wachstumssprung der Unternehmensgeschichte, nachdem die Vier Ringe erst 2011 rund 210.000 zusätzliche Kunden gewonnen hatten. In Deutschland legten die Audi Händler mit der neuen Bestmarke von 263.163 Auslieferungen um 3,6 Prozent zu. Damit verbuchten die Ingolstädter hier den höchsten Marktanteil seiner Historie: 8,6 Prozent. In China durchbrach Audi mit 405.838 Auslieferungen in 2012 erstmalig die 400.000er Marke. Den Zuwachs von 29,6 Prozent trieben speziell die in Changchun montierten Audi Modelle an: Von der Langversion A6L brachten die Audi Autohäuser im Reich der Mitte satte 132.872 an den Mann.

Die Audi AG trotzt dem Marktrückgang

Zum Rekordabsatz der Audi Händler sagte Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Audi AG: „Audi hat 2012 quer durch alle Weltregionen neue Bestmarken geschrieben, auch in Europa. Dort haben wir gegen den negativen Markttrend zugelegt und unseren Vorsprung als stärkste Premiummarke weiter ausgebaut. Weltweit haben uns im vergangenen Jahr besonders unsere neuen Modelle zusätzlichen Rückenwind verschafft, allen voran der sehr stark nachgefragte Audi Q3: Mit ihm ist die gesamte SUV-Familie von Audi eine tragende Säule unseres Erfolgs und steht heute erstmals für ein Viertel aller Auslieferungen.“

Audi Händler in Europa auf der Überholspur

Nachdem der Q3 2011 Oktober seinen Marktstart gefeiert hatte, war das Audi SUV 2012 das erste volle Jahr verfügbar. Allein in Europa lieferten die Audi Händler 2012 rund 78.700 Einheiten des Kompakt-SUV an Kunden. Der ebenfalls seit Herbst 2011 erhältliche Audi A6 Avant legte 2012 in der Region um 38,9 Prozent auf rund 63.100 Verkäufe zu. Gut 60 Prozent der europäischen A6-Kunden griffen zur A6 Kombi-Version. Alle Audi Modelle eingerechnet, verkauften die Ingolstädter in Europa im letzten Jahr rund 739.000 Neuwagen und erhöhte seinen Marktanteil gegenüber 2011 trotz der widrigen Lage um weitere 1,8 Prozent.