Audi Händler fahren neuen Rekordwert ein

Audi Modelle weltweit schwer gefragt

Mit einem Absatzzuwachs von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hat die Audi AG das beste erste Halbjahr der Unternehmenshistorie erzielt. Weltweit händigten die Audi Händler in den ersten sechs Monaten rund 780.500 Neuwagen an Kunden aus.

Audi Händler fahren neuen Rekordwert einAbsatztreiber Audi Q5 ©Audi AG

Im Juni stiegen die Auslieferungen erneut auf gut 140.300 Audi Modelle, was 5,5 Prozent mehr darstellt als vor Jahresfrist. Kompakt- und Mittelklasse-Wagen sorgten für klingelnde Kassen der Audi Händler: „Vor allem der neue A3 und die SUV Q3 und Q5 haben uns im ersten Halbjahr auf unserem globalen Wachstumskurs deutlich vorangebracht. Die Vergleichsmarke aus 2012 haben wir bei den Auslieferungen klar übertroffen, obwohl heute in vielen wichtigen Märkten das Umfeld deutlich schwieriger ist“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der Audi AG.

Neuer Kompaktwagen bald beim Audi Händler

Die Audi Händler werden auch in Zukunft viel zu tun haben, so de Meo weiter: „In der zweiten Jahreshälfte wird die A3 Limousine in den ersten Märkten Impulse setzen. Dieses Modell wird entscheidend dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte des A3 fortzuschreiben.“ Die neue A3 Limousine ist ab September als weiteres Mitglied der A3-Familie in Europa erhältlich, 2014 folgt ihre Markteinführung in China und den USA. In beiden Nationen ist die Limousine die populärste Karosserieform im Premiumsegment, rund jeder zweite Kunde greift dort zu einem Auto mit Stufenheck.

Audi Modelle spüren in Deutschland die widrige Wirtschaftslage

Die europäischen Audi Händler litten im ersten Halbjahr 2013 unter dem zunehmend schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Ihre Verkäufe blieben mit rund 383.700 Einheiten um 2,5 Prozent unter der Rekordmarke des Vorjahreszeitraums. Dabei lief das Geschäft für Audi deutlich besser als der Gesamtmarkt. Positiv entwickelte sich unter den großen Märkten besonders Großbritannien: Dort wurden von Januar bis Juni 74.051 Audi Modelle ausgeliefert, ein Plus von11,9 Prozent – allein der Audi SUV-Absatz legte auf der Insel um 82,7 Prozent zu. Auch die Eidgenossen kauften fleißig, kumuliert stieg der Absatz in der Schweiz um 4,5 Prozent auf 9.537 Audi Neuwagen. In Deutschland gingen die Verkäufe indes mit 128.345 Autos um 4,3 Prozent zurück.