Audi Händler legen im April solide zu

Audi Modelle weiterhin zunehmend gefragt

Die Audi Händler haben das zweite Quartal mit weiterem Absatzwachstum eingeläutet. Im April legten die weltweiten Verkäufe der Ingolstädter im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,6 Prozent auf rund 133.500 Audi Neuwagen zu.

Audi Händler legen im April solide zuAuf der Audi Q3 Trans China Tour ©Audi AG

Die Audi Händler profitierten speziell von der Nachfrage nach der neuen A3-Familie und den SUV-Modellen Q3, Q5 und Q7. Seit Jahresbeginn entschieden sich rund 503.000 Kunden für die Marke mit den vier Ringen– ein Plus von 6,7 Prozent. Damit knackten die Audi Modelle erstmals bereits nach vier Monaten die Marke von einer halben Million Auslieferungen Dabei blieben die Auslieferungen auf dem Heimatmarkt zuletzt mit 23.411 Einheiten um 3,7 Prozent hinter dem Vergleichsmonat 2012 zurück.

Audi Händler in Übersee sehr erfolgreich

„Angesichts der extrem schwierigen Marktlage in Europa bewerten wir unser weltweites Auslieferungsergebnis im April positiv. Vor allem die USA und China sind für Audi aktuell wichtige Taktgeber“, erklärte Luca de Meo, Vertriebsvorstand der Audi AG. „In China stellen wir uns mit dem Start des lokal gefertigten Audi Q3 noch schlagkräftiger auf, in einem sehr dynamischen Segment. Bereits heute wählt mehr als jeder dritte Kunde im chinesischen Premiummarkt ein SUV.“

Audi Modelle aus China für China

Seit einigen Wochen rollt der Q3 als vierter lokal gebauter Audi neben dem A6 L, dem A4 L und dem Q5 in Changchun vom Band. Auch die neue Generation des in China sehr beliebten Q5 zog im letzten Monat in die Verkaufsräume der chinesischen Audi Händler ein. Zusammen mit dem Q7 stiegen die Audi SUV-Verkäufe im April um 31,3 Prozent auf 11.784. Auch der A4 L legte mit einem Plus von 19,5 Prozent auf 10.426 Einheiten deutlich zu. Über alle Audi Modelle hinweg verbuchten die Ingolstädter im vergangenen Monat ein Wachstum von 13,1 Prozent auf 38.710 Auslieferungen. Insgesamt händigten die Audi Händler im Reich der Mitte zwischen Januar und April 141.520 Neuwagen an ihre Kunden aus, ein Zuwachs von 13,9 Prozent.