Audi Händler liefern im Oktober rund 123.600 Neuwagen aus

Europa-Absatz der Audi AG legte im Vormonat um 4,2 Prozent zu

Die weltweiten Auslieferungen der Audi AG kletterten um satte 13,9 Prozent. Das Europa-Geschäft profitierte besonders diesbezüglich vom neuen Audi Q5.
    

Audi Händler liefern im Oktober rund 123.600 Neuwagen ausAudi A6 L ©Audi AG

Die Audi AG hat das letzte Quartal des laufenden Jahres mit einem abermals zweistelligen Absatzplus begonnen: Vor allem dank die Audi SUV-Modelle Q3, Q5 und Q7 sowie die A5-Baureihe steigerten die weltweiten Verkäufe der Audi Händler im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 13,9 Prozent auf rund 123.600 Neufahrzeugen zu. Damit entschlossen sich seit Januar gut 1.221.150 Kunden Zum Kauf von einem Audi Neuwagen, 12,9 Prozent mehr gegenüber 2011. Auch im letzten Monat verbuchten die Ingolstädter ungeachtet des Markttrends in Europa Zuwächse von 4,2 Prozent.

Audi Händler in USA und China verbuchen deutliches Absatzplus

Die Auslieferungen der US-amerikanischen und chinesischen Audi Händler legten im Oktober mit 14,5 beziehungsweise 29,5 Prozent weiterhin klar zu. „China bleibt einer der stärksten Wachstumsmotoren für Audi: Bereits im Oktober haben wir dort den Rekordabsatz aus dem gesamten Vorjahr übertroffen und werden 2012 eine starke neue Bestmarke erreichen“, freute sich Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Audi AG: „Unser Marktanteil im chinesischen Premiumsegment ist seit Januar weiter gestiegen – auch durch neue Modelle, die das wachsende Bedürfnis vieler chinesischer Kunden nach Individualität und Sportlichkeit besonders ansprechen.“

Audi AG mit A6 L und Q5 in China auf der Überholspur

Für die Audi Händler erschlossen sich mit dem kompakten SUV Audi Q3, dem A4 allroad quattro und dem RS 5 Coupé zuletzt erfolgreich neue Segmente im Reich der Mitte. Über alle Audi Modelle zogen die Auslieferungen seit Januar um 31,2 Prozent auf 332.959 Exemplare an, im Gesamtjahr 2011 waren es insgesamt 313.036 Fahrzeuge. Das Wachstum des bayerischen Premiumherstellers von 29,5 Prozent auf 35.899 Auslieferungen im Oktober war in erster Linie den in Changchun gefertigten Typen Audi A6 L und Q5 zuzuschreiben.