Audi Händler verbuchen im April zweistelliges Absatzplus

Weltweit rund 149.050 Audi Modelle ausgeliefert

Spitzenstart ins zweite Quartal: Im April sind die weltweiten Verkäufe für Audi im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,6 Prozent auf rund 149.050 Premiumautomobile gestiegen. Dabei legten die Auslieferungen des Unternehmens erneut in allen Weltregionen zu.

Audi Händler verbuchen im April zweistelliges AbsatzplusAbsatztreiber Audi A3 Limousine ©Audi AG

In Europa kletterte der Absatz der Audi Händler im April um 8,6 Prozent, in Nordamerika um 16,7 und in der Region Asien-Pazifik um 15,3 Prozent. Damit stiegen die Verkaufszahlen der Audi Modelle seit Jahresanfang weltweit um 11,7 Prozent auf gut 561.900 Kunden. „Mit dem starken Monatsabschluss im April setzen wir das zweistellige Wachstum des ersten Quartals fort und liegen weiterhin über unseren eigenen Zielen“, erklärte Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der Audi AG. „Besonders positiv entwickelt sich für Audi die weltweite Nachfrage im Kompaktsegment und in der Oberklasse. Damit stärken wir unsere Marktposition an beiden Enden des Portfolios der Vier Ringe.“

Audi Modelle aller Klassen begehrt

Vom Kompakt-SUV Q3 brachten die Audi Händler im April mit 15.542 Einheiten an den Mann, was 29,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat darstellt. Für die neue Audi A3-Familie, deren internationaler Vertrieb nach und nach  anläuft, zogen die Absatzzahlen sogar um 44,4 Prozent auf 25.766 Einheiten an. Durchgängig legten gegenüber dem April 2013 auch die gehobenen Audi Neuwagen der Baureihen A6, A7, Q7 und A8 zu, die zusammen ein Wachstum von 9,1 Prozent erreichen. Besonderer Beliebtheit erfreute sich hier der Audi A6 Avant mit einem Plus von 21,0 Prozent auf 4.934 Exemplare. Auch der populärste Audi Kombi, der A4 Avant, fuhr mit 7.667 Auslieferungen einen strammen Zuwächse von 7,5 Prozent ein.

Europäische Audi Händler auf Erfolgskurs

Die britischen Audi Vertragshändler waren besonders fleißig und lieferten mit  12.630 Automobilen 23,8 Prozent mehr Neuwagen als im April 2013 aus. In Belgien kamen die Audi Modelle im letzten Monat mit 26,1 Prozent Zuwachs auf 3.553 Autos ebenfalls auf eine hohe zweistellige Steigerung für Audi vor. Auf dem Heimatmarkt Deutschland führt die Marke mit den Vier Ringen die erfolgreichen Vormonate fort und verzeichnete ein Plus von 8,9 Prozent auf 25.503 Verkäufe ein. Trotz des unverändert unerfreulichen gesamtwirtschaftlichen Umfelds ging es für die Audi auch in Italien und Spanien mit Zuwächsen von 8,9 Prozent auf 4.270 Autos beziehungsweise 4,4 Prozent auf 3.541 Fahrzeuge aufwärts.