Auslieferungen der VW Händler nach drei Quartalen um 12,3 Prozent erhöht

Volkswagen Händler setzen 2011 bislang 3,81 Mio. Fahrzeuge ab

Zuwächse erzielten die Volkswagen Händler bis einschließlich September in fast allen Märkten. Vor allem der Jetta und der neue Passat sorgten im September für deutliche Absatzsteigerungen.

Auslieferungen der VW Händler nach drei Quartalen um 12,3 Prozent erhöhtBeim VW Händler ©Volkswagen AG

Die VW Händler konnten ihre Auslieferungen in den ersten drei Quartalen 2011 weiter steigern und 3,81 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, ein Plus von 12,3 Prozent gegenüber den 3,39 Mio. des Vorjahresvergleichzeitraums. Im September lieferten die Volkswagen Händler weltweit 472.100 Neuwagen aus – 13,7 Prozent mehr als im September 2010. „Die Auslieferungen der Marke Volkswagen Pkw haben sich in den ersten neun Monaten erfreulich positiv entwickelt,“ teilte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, gestern in Wolfsburg mit.

Chinesische VW Händler setzen allein 1,29 Mio. Fahrzeuge ab

Die Volkswagen Händler in der Region Asien/ Pazifik brachten von Januar bis September 1,44 Millionen Fahrzeuge an den Mann, 13,9 Prozent mehr als in den ersten drei Quartalen 2010. Davon fanden allein 1,29 Millionen Einheiten in China als größtem Einzelmarkt einen Käufer, ein Zuwachs von 11,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Nordamerika gingen bis September 362.000 (296.200; +22,2 Prozent) Volkswagen Pkw an Kunden. In der Region Südamerika lieferten die VW Händler im gleichen Zeitraum 579.400 Fahrzeuge aus, im Vergleich zu den 546.400 Einheiten ein Plus von 6,1 Prozent.

Deutsche Volkswagen Händler feiern 10,1 Prozent Zuwachs

Die europäischen VW Händler und steigerten ihre Auslieferungen in den ersten neun Monaten des Jahres um 9,9 Prozent von 1,18 auf glatte 1,30 Millionen Modelle. In der Region Zentral- und Osteuropa verbuchten die Wolfsburger ein Auslieferungswachstum von 46,0 Prozent auf 151.300 (103.600) Einheiten. Auch in der Region Westeuropa ohne die BRD stiegen die Verkäufe um 4,2 Prozent von 667.800 auf 695.900 Fahrzeuge. Im Heimatmarkt Deutschland fanden mit 449.600 Volkswagen Pkw 10,1 Prozent mehr Fahrzeuge ein neues Heim als im Vorjahreszeitraum (408.300).