Automatischer Notruf-Assistent im neuen Ford B-MAX prämiert

Global Mobile Award 2012 würdigt Emergency Assistance des B-MAX

Der neue automatische Notruf-Assistent von Ford, der in Europa sein Debüt im Ford B-MAX gibt, wurde als beste mobilfunkbasierte Innovation im Transportsektor mit dem renommierten Global Mobile Award 2012 ausgezeichnet.

Automatischer Notruf-Assistent im neuen Ford B-MAX prämiertAutomatischer Notruf-Assistent im neuen Ford B-MAX ©Ford Media

Der elektronische Notruf-Assistent im Ford B-MAX hilft den Passagieren nach einem Unfall, unverzögert die örtlichen Rettungskräfte zu Hilfe zu rufen. Das neue Sicherheitsfeature von Ford setzt den Notruf in der jeweiligen Landessprache ab und gibt dabei auch die genaue Position vom verunglückten Ford Modell durch. Für beide Funktionen nutzt das System die GPS-Daten des Autos. Der Notruf-Assistent von Ford wird als das modernste System seiner Art angesehen. Es gehört fest zum sprachgesteuerten In-Car-Kommunikationssystem Ford SYNC, das im neuen B-MAX sein Europadebüt feiert.

Emergency Assistance des B-MAX in Barcelona prämiert

Ford nimmt den Global Mobile Award 2012 in der Kategorie „Best Mobile Innovation for Automotive, Transport or Utilities“ anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona entgegen. Ford trumpft auf dieser internationalen Leitmesse für mobile Kommunikation gleich mit mehreren Glanzpunkten auf: So stellt der Ford B-MAX den ersten Pkw dar, der jemals auf dieser Messe sein Weltdebüt gab. Darüber hinaus hat mit Bill Ford, dem Vorsitzenden vom Aufsichtsrat der Ford Motor Company, zum ersten Mal ein Repräsentant der Automobilindustrie eine key note speach auf dieser Messe gehalten.

Notruf-Assistent im Ford B-MAX alarmiert selbsttätig die Rettungskräfte

Sobald der Notruf-Assistent im B-MAX das Auslösen eines Airbags oder die automatische Abschaltung der Spritpumpe nach einem Unfall feststellt, setzt er über eines der per Bluetooth verbundenen Mobiltelefone der Insassen einen Notruf ab. Zudem greift er dabei auf GPS-Daten des Ford B-MAX, Kartendarstellungen und Mobilfunknetz-Informationen zu, um den Helfern möglichst präzise Angaben zum Unglücksort machen zu können. Da diese Daten direkt an die Rettungskräfte übermittelt werden, sichert der Notruf-Assistent im kleinen Ford Modell wertvolle Sekunden oder gar Minuten.