BMW Händler 2013 äußerst erfolgreich

BMW Modelle verkaufen sich wie geschnitten Brot

Die BMW Group hat 2013 mehr Fahrzeuge verkauft als je zuvor: Weltweit wurden den Kunden 1.963.798 BMW, Mini und Rolls-Royce ausgehändigt, was ein Wachstum von 6,4 Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2012 darstellt.

Die Mini, Rolls-Royce und BMW Händler verbuchten 2013 Bestwerte bei den Auslieferungen, so dass das Unternehmen seine Stellung als weltweit führender Hersteller von Premiumautos weiter ausgebaut hat. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW erklärte: „Die BMW Group hat 2013 erneut einen Rekordabsatz erzielt und ist weiterhin die klare Nummer eins im Premium-Segment. Wesentliche Faktoren für diesen Erfolg sind unsere attraktiven und innovativen Fahrzeuge, die Stärke unserer Premium-Marken und die ausgewogene Absatz-Verteilung über alle Kontinente hinweg.“

Der 3er füllt die Kassen der BMW Händler

Die BMW Modelle sollen im neuen Jahr noch weiter zulegen, so Robertson weiter: „2014 streben wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in vielen Märkten einen weiteren Absatzzuwachs und damit eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen an.“ Der Absatz der BMW Händler kletterte 2013 um 7,5 Prozent auf den neuen Rekordwert von 1.655.138 Fahrzeugen. Im Dezember wurden 155.835 BMW Neuwagen ausgeliefert. Dieser Zuwachs von 2,3 Prozent führte zum besten Dezember aller Zeiten. Kassenschlager war 2013 die BMW 3er Reihe, deren Verkäufe um 23 Prozent auf 500.314 Exemplare zunahmen. Mit einem Plus von  18,5 Prozent auf 348.540 Einheiten ist die BMW 3er Limousine ist mit weiterhin Tabellenführer in der Premium-Mittelklasse.

Weitere populäre BMW Modelle

Der BMW X1 fuhr 2013 mit 161.353 verkauften Automobilen ein deutliches Plus von 9,2 Prozent ein. Kaum weniger, nämlich 157.298 Käufer überzeugte der BMW X3, was einem Zuwachs von 5,0 Prozent entspricht. Die BMW Modelle der 5er Reihe festigte 2013 ihre Position als Segmentführer mit einem Wachstum von 2,2 Prozent auf 366.992 Fahrzeuge. Gesteigerter Nachfrage erfreute sich auch die BMW 6er Reihe, von der die BMW Händler 27.687 Fahrzeuge an Kunden aushändigten – ein Wachstum von 19,4 Prozent.