BMW Händler tragen zu Rekordabsatz bei

BMW Modelle auch im September schwer gefragt

Die BMW Group konnte im September eine neue Bestmarke beim Absatz feiern. Mit weltweit 177.716 (Vj.: 159.223) Fahrzeugen toppten die Mini-, Rolls-Royce- und BMW-Händler ihre die Vorjahresverkäufe um beachtliche 11,6 Prozent.

BMW Händler tragen zu Rekordabsatz beiBMW X1 ©BMW Group

In den ersten drei Quartalen brachte die BMW Group 1.335.502 Fahrzeuge an den Mann – das entspricht einem Zuwachs von 8,3 Prozent – mehr Neuwagen aus als je  zuvor in diesem Zeitraum. Der weltweite Absatz der BMW Händler legte im September um 14,3 Prozent auf 146.843 Fahrzeuge zu. Auf der Überholspur befindet sich nach wie vor der BMW 1er, der sich um 51,1 Prozent auf 23.583 Einheiten verbessern konnte. Die zweite Baureihe des BMW 1er Schräghecks fand seit ihrem Marktstart Mitte September 2011 schon mehr als über 150.000 Kunden. Vom BMW 3er lieferten die BMW Autohäuser im letzten Monat 39.302 Exemplare aus, was ein Plus von 9,7 Prozent darstellt.

BMW Händler verkauften 2012 bisher 1.109.962 Fahrzeuge

Die Verkäufe vom BMW 5er kletterten im September um 7,9 Prozent auf 29.996  Fahrzeuge. Mehr als verdreifachen konnten die BMW Händler den Absatz des BMW 6er mit 2.426 Auslieferungen, was einem Zuwachs von 222,6 Prozent entspricht. Der BMW X1 erweist sich mit 16.661 verkauften Einheiten und einem Plus von 32,9 Prozent weiterhin als sehr beleibt. Ebenfalls sehr stark präsentierte sich der BMW X3: 13.616 BMW Modelle dieser Baureihe wechselten im letzten Monat den Besitzer, ein Wachstum von um 20,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Seit Jahresanfang wurden kumuliert 1.109.962 BMW Modelle ausgeliefert, ein Zuwachs von 8,6 Prozent.

„BMW Modelle dürften auch im Restjahr erfolgreich sein“

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW, teilte am Dienstag in München zum Erfolg der Mini-, Rolls-Royce- und BMW-Händler mit: “Wir konnten im September unsere Auslieferungen deutlich steigern und einen neuen Höchstwert beim Absatz erzielen, auch wenn das Marktumfeld in einigen europäischen Ländern weiterhin schwierig ist. Unsere Fahrzeuge sind bei den Kunden in aller Welt sehr gefragt, weshalb wir auch im vierten Quartal mit einer positiven Absatzentwicklung bei volatilem Marktumfeld rechnen. Die BMW Group liegt damit weiterhin voll auf Kurs, im Gesamtjahr bei den Auslieferungen eine neue Bestmarke zu erreichen.“