Chevrolet feiert bestes erstes Quartal aller Zeiten

Topseller der Chevrolet Händler ist der Cruze

In den ersten drei Monaten des Jahres 2011 setzten die Chevrolet Händler weltweit 1,1 Millionen Fahrzeuge ab. Chevrolet erzielte damit gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum eine Steigerung von 15 Prozent.

Chevrolet feiert bestes erstes Quartal aller ZeitenChevrolet Cruze ©GM Corp.

Chevrolet kam damit auf das beste Ergebnis in einem ersten Quartal überhaupt. „Das ist ein großartiger Start in Chevrolets hundertjähriges Firmenjubiläum“, freute sich Joel Ewanick, Global Chief Marketing Officer General Motors, über den Erfolg der Chevrolet Händler. „Die Ergebnisse aus dem ersten Quartal sind ein klarer Indikator dafür, dass die Kunden auf unsere neue Produktpalette ansprechen. Und das passiert nur dann, wenn man ihnen auch wirklich zuhört. Chevrolet hat zu Kunden in den wichtigsten Märkten in ganz Südamerika, Europa und Asien starke Beziehungen aufgebaut. Mit der Einführung von Chevrolet in Korea und dem wachsenden Fahrzeug-Portfolio, das auf dem erfolgreichen Launch des Chevrolet Cruze aufbaut, werden wir diese Bindungen weiter stärken.“

Chevrolet Händler weltweit im Aufwind

Die Marke Chevrolet markierte mit einem Anteil von etwa 5,8 Prozent aller weltweit verkauften Fahrzeuge 2010 die einzige unter den Top 5-Automobilmarken, die ihren Gesamtmarktanteil weiter ausbauen zu vermochte. Dieses Wachstum ebbte auch in den ersten drei Monaten 2011 nicht ab, in denen die Chevrolet Händler von vier der fünf Top-Märkte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zweistellige Absatzzuwächse verbuchten: In den USA stieg der Absatz im ersten Quartal mit 416.505 Verkäufen um 23 Prozent, in China mit 159.303 Fahrzeugen um 17 Prozent. In Mexiko fanden 37.291 Fahrzeuge einen Kunden, 12 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. In Argentinien wurden 34.103 Fahrzeuge veräußert, was einen Zuwachs von 21 Prozent darstellt.

Chevrolet ersetzt GM Daewoo in Korea

Das weltweite Wachstum von Chevrolet sollte noch weiter fortdauern: Eine Schlüsselrolle hat hierbei der koreanische Markt inne, wo Chevrolet nun GM Daewoo als General Motors‘ Hauptmarke abgelöst hat. Im März erhöhte sich der Absatz von General Motors in Korea durch die Chevrolet-Einführung und neue Modelle wie Orlando, Spark und Cruze gegenüber dem Vormonat um 60 Prozent. Weitere Fahrzeuge wie das SUV Captiva und der Cruze Fließheck werden in Korea ebenfalls in Bälde lanciert. „Der Wechsel zu Chevrolet wird die Präsenz von GM im südkoreanischen Markt stärken“, teilte Mike Arcamone, President und CEO GM Korea, diesbezüglich mit. „Wir sehen große Chancen, zum Wachstum einer der bedeutendsten Automobilmarken der Welt beitragen zu können.“