Citroen DS3

Citroen DS3 Vorstellung auf IAA 2009

Mit dem DS3 zielt Citroen auf den Lifestyle-Kleinwagenmarkt ab. Der
neue Imageträger soll ab Anfang 2010 zu Preisen von mindestens 15.000
Euro ausgeliefert werden.

Citroen DS3Citroen DS3 Dach-Dekor ©Auto-Reporter / Citroen

Der französische Automobilproduzent Citroen hat mit dem am 24. August präsentierten DS3 den ersten Vertreter seiner neuen DS-Modellpalette gezeigt. Citroen stellt sein neustens  Modell vom 17. bis zum 27. September auf der IAA 2009 in Frankfurt aus; für den DS3 werden ab dann auch Bestellungen entgegen genommen. Die Herstellung des DS3 im französischen Werk Poissy integriert die neuesten Entwicklungen des PSA-Konzerns im Produktionssystems. Aufgrund dieser Innovationen kann für den DS 3 und die Folgemodelle so ein beispielhaftes allgemeines Qualitätsniveau erreicht werden.

Citroen baut DS3 mit außergewöhnlicher Karosserie

Mit seinem radikalen wie attraktives Karosseriedesign kombiniert der Citroen DS3 dynamisches Fahrverhalten und  Sicherheit mit intensiven Fahrspaß. Zum weiteren Ansprechen der Zielgruppe wird eine große Auswahl an Individualisierungsmöglichkeiten angeboten, so können die Farben von Dach, Wagenkörper, Außenspiegelschalen und Rädern unterschiedlich ausfallen und so ein Farb-Mix für den DS3 kreiert werden. Das Interieur kann durch verschiedene Farben und Materialien für Armaturenbrettblende, Schaltknauf und weitere Elemente dem persönlichen Geschmack gemäß aufgewertet werden. Außerdem stehen sieben moderne Dekore für die Applikation auf der Karosserie bereit.

Platz für fünf im DS3

Das Armaturenbrett des 3,95 m langen, 1,71 m breiten und 1,46 m hohen Citroen DS3 ist angehoben und gibt dafür viel Raum für die Beine frei, um den Blick auf die drei vor dem Fahrer angeordneten konischen Rundinstrumente nicht zu trüben. Die tiefe Sitzposition und die ergonomisch-eng geformten Fauteuils sollen für Sportwagenatmosphäre, die schlanken Sitzlehnen und das steile Heck für Platz auf den Rücksitzen sorgen. Derart konzipiert hält der der neue Citroen fünf auch langstreckentaugliche Sitzplätze, zahlreiche Ablagen, darunter ein  Handschuhfach von 13 Litern Volumen sowie einen brauchbaren Kofferraum von 285 Litern mit sich. Letzterer lässt sich durch eine 2/3-1/3 geteilt umklappbare Rückbank beträchtlich erweitern.

Citroen DS3 – fancy inside

Damit das Euro-NCAP-Testergebnis gnädig ausfällt, trägt der DS3 eine Sicherheitsausstattung von sechs Airbags, ABS, ESP, elektronischer Bremskraftverteilung sowie Notbremsassistenten. Die optimale Kindersicherung auf der Rückbank gewährleistet das Isofix-Befestigungssystem für Kindersitze. Auf Kundenwunsch sind das Navigationsystem „MyWay“ mit Farbdisplay oder ein neues Audio-System mit CD/MP3-Funktion, Bluetooth und im Kofferraum verstauter Bassbox zu haben. Freunde olfaktorischer Genüsse werden mit Freudestrahlen registrieren, dass optional ein Innenraum-Parfümspender erhältlich ist, mit dem der DS3 seinen Besitzer mit dessen Lieblingsduft empfängt.

DS3 mit agilen Motoren

Für den Vortrieb des DS3 stellt Citroen fünf Aggregate zur Verfügung. Zwei Turbodieselmotoren mit Dieselpartikelfilter und Leistungen von 66 kW / 90 PS  bzw. 80 kW / 110 PS  vertreten die Selbstzünder-Fraktion. Alternativ stehen drei Benzinaggregate mit 70 kW / 95 PS  und 88 kW / 120 PS zur Auswahl, die Topmotorisierung übernimmt eine 1,6 l-Turbomaschine mit 110 kW / 150 PS (THP). Der kleinste Diesel brilliert mit einem CO2-Ausstoß von lediglich 99 g/km,  die Werte der  Benziner betragen zwischen 136 und 160 Gramm. Geringer Treibstoffkonsum soll durch die selbst in der Basisausführung des DS3 serienmäßig verbauten Tempomat und Gangwechselanzeige erzielt werden, besonders letztere soll den Fahrer zum Sparfuchs erziehen.