Daihatsu Charade steht durchaus in der Gunst der Kunden

Daihatsu Deutschland vermeldet steigende Absatzzahlen

Ein Jahr nach dem Marktstart steht fest: Der vom Toyota Yaris abgeleitete Daihatsu Charade ist nach wie vor gefragt. Daran kann auch die beabsichtigte Schließung von Daihatsu Deutschland nichts ändern.

Daihatsu Charade steht durchaus in der Gunst der KundenDaihatsu Charade ©2012 DAIHATSU Deutschland GmbH

Die Nachfrage nach dem Daihatsu Charade legt ein Jahr nach der Markteinführung kontinuierlich zu. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres vermochte der japanische Kleinwagen-Spezialist Daihatsu bereits genauso viele Einheiten des Toyota Yaris-Derivats zu verkaufen wie vom Daihatsu Charade 2011 von Mai bis Dezember. So erlagen 2012 bislang gut 560 Kunden dem freundlichen Blick des 379 cm langen, 170 cm breiten und 153 cm hohen Stadtflitzers mit einem Radstand von 246 cm. Dieser wird ausschließlich als Viertürer mit Schrägheck im Werk der Toyota Motor Manufacturing France S.A.S. hergestellt.

Daihatsu Deutschland bietet den Charade in nur einer Ausführung an

Der Daihatsu Charade stellt einen zeitgemäßen Kleinwagen mit stadttauglichen Außenmaßen und geräumigen Innenraum dar. Daihatsu Deutschland bietet sein neuestes Modell mit lediglich einem Motor an. Der spritzige und wirtschaftliche 1,33-l-Dual-VVT-i Vierzylinder-Benziner leistet 73 kW/ 99 PS und hat mit den rund 1120 kg des Stadtflohs keinerlei Probleme. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei nur 5,2 Liter pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 119 g/km gleichkommt. Damit zählt der mit manuellem und automatisiertem Sechsganggetriebe erhältliche Charade zu den sparsamsten Vertretern seines Segments.

Bei Problemen mit dem Daihatsu Charade steht die Emil Frey Gruppe zur Seite

Daihatsu Deutschland nennt noch ein weiteres, nicht zu unterschätzendes Verkaufsargument: Daihatsu Kunden, die sich zum Erwerb des ab 13.990 Euro verfügbaren Charade entschließen, kommen in den Genuss von einer auf fünf Jahre verlängerten Garantie. Nach Rückzug der Japaner aus Deutschland, der bis Februar 2013 vollendet sein soll, übernimmt die Emil Frey Gruppe die Wartung, die Versorgung mit Ersatzteilen und die Erfüllung von Garantienansprüchen des 175 km/h schnellen Daihatsu Charade – und freilich auch die seiner Stallgenossen wie Terios, Cuore oder Materia.