Deutsche Toyota Händler legen 2012 zu

Toyota Deutschland steigert Absatz trotz schrumpfendem Markt erneut

Ungeachtet der widrigen Marktlage erzielte Toyota Deutschland ein stabiles Verkaufsergebnis. Dabei steigerten die Toyota Händler den Anteil verkaufter Hybridfahrzeuge deutlich.

Deutsche Toyota Händler legen 2012 zuToyota Yaris ©Toyota Deutschland GmbH

Die europäischen Toyota Händler haben 2012 ihren Absatz um zwei Prozent auf 837.969 Fahrzeuge erhöht und kamen damit auf einen Marktanteil von 4,5 Prozent. „Trotz schwieriger Marktbedingungen in Europa konnten wir uns, dank unserer Produktneuvorstellungen im letzten Jahr, sowie dem guten Verkaufsergebnis des Yaris und der Hybridmodelle, weiter steigern“, erklärte Didier Leroy, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe (TME). „Auch das Jahr 2013 wird für die Automobilindustrie in Europa eine große Herausforderung darstellen, aber wir sind zuversichtlich, dass Toyota wie Lexus auch im dritten Jahr in Folge wachsen werden und das profitabel und nachhaltig.“

Toyota Deutschland hat mehrere Topseller im Programm

Hierzulande verbuchten die Toyota Händler 2012 mit 79.900 abgesetzten Pkw einen Zuwachs von 0,1 Prozent gegenüber 2011. „Wir sind sehr zufrieden damit, in einem rückläufigen und stark umkämpften Markt unseren Marktanteil noch leicht verbessert zu haben“, teilte Toshiaki Yasuda mit, Präsident Toyota Deutschland. „Für das Jahr 2013 sind wir ebenfalls zuversichtlich. Neben Neuvorstellungen wie dem RAV4 oder dem Verso haben wir besonders mit dem neuen Auris ein starkes Zugpferd, mit dem wir viele Kunden von der Marke Toyota begeistern können.“

Starker Zuwachs für osteuropäische Toyota Händler

Durch die größere Toyota Hybrid-Fahrzeugangebot, aber auch durch die großangelegte Hybrid Roadshow im letzten Sommer, vermochte Toyota Deutschland den Anteil an Hybridautos von 10 auf 18 Prozent zu erhöhen. Doch nicht nur Toyota Deutschland konnte das Jahr 2012 mit positiven Entwicklungen abschließen: In Westeuropa verzeichneten die britischen Toyota Händler mit 101.822 Fahrzeugen und einem Wachstum von 12 Prozent das beste Ergebnis. Besonders kräftige legten die Toyota Modelle mit einem Plus von 27 Prozent auf 169.282 abermals in Russland und der Ukraine zu.