Die New York International Auto Show

News

War noch was? Nach den großen Auto-Messen in Frankfurt, Genf und Denver gibt es in New York eigentlich nicht mehr ganz so viel Neues zu zeigen.  Unter den wenigen Debuts finden sich Wagen von Nissan und Volvo.

Die New York International Auto ShowPräsentation eines Lexus bei der NYAS

(via New York Times) Auf der noch bis zum 30. März laufenden Show stellt Nissan seinen Maxima in der mittlerweile siebten Generation vor. Die Limousine der oberen Mittelklasse ist angesichts schlechter Verkaufszahlen der aktuellen Version mit 290 PS wesentlich stärker motorisiert und auch etwas größer.

Volvo versucht mit dem XC90 wie viele andere Hersteller , neue Mischungen zwischen konventionellen Straßenwagen und SUVs zu finden. Der 2007 herausgekommenen ersten Version soll im nächsten Jahr ein Update folgen, dass mit einem Fahrerassistenzsystem ausgestattet ist. Dieses misst automatisch den Abstand zu anderen Fahrzeugen und löst, wenn nötig, eine Vollbremsung aus.

Saab versucht, Ökologie und eine starke Motorisierung, in den USA wohl immer noch ein Muß, mit neuen Antriebstechnologien unter einen Hut zu bringen. Der 9-4X soll ebenso wie der neue Volvo ein Mittelding zwischen Limousine (in diesem Fall der Kompaktlasse) und einem SUV sein. Die Besonderheit: Der 300 PS starke Motor läuft mit Bioethanol. In New York ist nur ein Konzept vorgestellt worden, 2009 soll die Markteinführung erfolgen.

Die USA sind angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Probleme kein einfacher Absatzmarkt. Nachdem dort bis vor kurzem noch jährlich rund 17 Millionen Fahrzeuge verkauft werden könnten, werden für 2008 nur noch 15.5 Millionen vorhergesagt.