Doppelsieg für die Mercedes G-Klasse

Mercedes G räumt bei „Off Road“-Leserwahl ab

Die Mercedes G-Klasse ist seit Jahren Garant fürs Bezwingen von Stock und Stein. Völlig zu Recht wurde der Mercedes G abermals zum „Geländewagen des Jahres “ gewählt.

Doppelsieg für die Mercedes G-KlasseMercedes G-Klasse ©2011 Daimler AG

Die Mercedes G-Klasse hatte anlässlich der Leserwahl des Fachmagazins „Off Road“ zum „Geländewagen des Jahres 2011“ Doppelerfolg. Die Off Road-Ikone entschied sich den ersten Platz der „Luxus-Geländewagen“ für sich und bekleidete außerdem die Spitzenposition in der Kategorie „Klassiker“. Bei den „Sonderfahrzeugen“ kletterte der größere Bruder der G-Klasse, der Unimog, ganz oben aufs Siegerpodest. Diese Leserumfrage belegt die Ausnahmestellung der Premiummarke unter den Allrad-Fahrzeugen. Die dienstälteste Mercedes-Benz Baureihe wird seit Langem schon als Superstar angesehen: Der Mercedes G, der seit fast 32 Jahren vom Band läuft wird, siegte in diesem Jahr bereits zum achten Mal bei der renommierten Leserwahl der Fachzeitschrift „Off Road“ und darf sich deshalb wieder „Geländewagen des Jahres“ bezeichnen.

Schwache Motoren im Mercedes G Fehlanzeige

Die Mercedes G-Klasse kann aktuell in den drei Karosserie-Varianten Station Wagen kurz, Station Wagen lang oder Cabrio bestellt werden. Im Mercedes G sorgt entweder ein besonders sparsamer V6-Dieselmotor mit BlueTEC-Technologie mit 155 kW (210 PS) und 540 Nm Drehmoment oder einem kraftstrotzender 5,5-Liter-V8-Benzinmotor mit 285 kW (388 PS) und 530 Nm für Vortrieb. Wer die Mercedes-Benz G-Klasse exklusiver wünscht, greift zum Topmodell G 55 AMG, das ausschließlich als viertüriger Station Wagen lang verfügbar ist und einen V8-Kompressormotor mit 373 kW (507 PS) und satten 700 Nm Drehmoment aufweist.

Mercedes G Klasse seit 32 Jahren unaufhaltsam

Die Mercedes G Klasse als Legende der Mercedes-Benz Geländewagen verfügt wie immer leistungsfähiger Antriebs- und Fahrdynamiksysteme. Die Serienausstattung umfasst neben dem permanenten Allradantrieb mit Geländeuntersetzung und Siebenstufen-Automatik das Traktionssystem 4ETS, das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP sowie drei per Knopfdruck zuschaltbare Differenzialsperren.
Beim im Segment „Klassiker“ als Sieger hervorgegangenen Modell Mercedes G Professional stehen Vielseitigkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit im Fokus. Seit fast drei Jahrzehnten erfüllt der Geländewagen alle professionellen Extremeinsätze, so etwa bei Armee, Polizei und Feuerwehr. Diese ausstattungsreduzierte Nutzversion der inzwischen sehr luxuriösen G-Klasse wird oft auch von Privatpersonen hart im Gelände herangenommen.