Dreifachsieg für VW Modelle bei der Cavallo Trophy 2012

Tiguan, Touareg und Amarok holen die Auszeichnung „Das goldene Pferd“

Die fürstliche Hofreitschule Bückeburg sorgte für den passenden Rahmen für die Verleihung der Cavallo Trophy 2012: Die Leser des Reiter-Fachmagazins prämierten in diesem Jahr gleich drei VW Modelle mit der Auszeichnung „Das goldene Pferd“.

Dreifachsieg für VW Modelle bei der Cavallo Trophy 2012VW Touareg ©Volkswagen AG

Die VW Modelle Tiguan und Touareg fuhren gemeinsam auf den ersten Platz, der VW Pick Up Amarok bekleidet Rang zwei. Cavallo ist Deutschlands führende Reitsportzeitschrift und zählt seit 1996 zu den renommiertesten Magazinen für Pferdeliebhaber in der BRD und dem deutschsprachigen Raum. Die Resultate der Leserwahl zu den besten Marken und Produkten im Reitsport zeigen alljährlich die Trends und Entwicklungen der Reiterszene auf.

VW Modelle ziehen problemlos auch große Pferdeanhänger

Demnach eignen sich Tiguan, Touareg und Amarok durch die hohen Anhängelasten ideal als Zugfahrzeuge – nicht unwichtig bei einem Sport, in dem schwere Pferdeanhänger erforderlich sind. Dabei erlaubt der für das VW SUV-Duo und den VW Pick Up verfügbare Allradantrieb, der im VW Touareg zur Serienausstattung gehört, einen äußerst sicheren Hängerbetrieb. Eine Gespannstabilisierung, die alle drei VW Modelle serienmäßig an Bord haben, hilft anhand aktiver Bremseingriffe gefährlichen Situationen zuvor zukommen vermeiden.

Arbeitsweise der Gepannstabilisierung in Tiguan, Touareg und Amarok

Das ESC (Electronic Stability Control) der drei VW Modelle stellt dabei schon im Ansatz den schlingernden Anhänger über die in das Zugfahrzeug eingeleitete charakteristische Schwingung fest. Im Ernstfall bremst das ESC automatisch das Zugfahrzeug über alle Räder sowie eine Motormomentreduktion ab, bis der Fahrzustand des Gespanns wieder stabil ist. Da dies einen systematischen Bremsvorgang darstellt, leuchten automatisch – also auch bei Nichttreten des Bremspedals durch den Fahrer – die Bremslichter auf.