Europäische Mazda Händler auf Wachstumskurs

Mazda Modelle verbuchen in Juli und August 31,1 Prozent Zuwachs

Der Sommer 2013 geht als Sommer der Erfolge in die Bücher von Mazda in Europa ein. In Juli und August verbuchten die Mazda Händler ein Plus bei den europäischen Pkw-Neuzulassungen von 31,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Europäische Mazda Händler auf WachstumskursDer neue Mazda3 ©Mazda Motor Europe GmbH

Neben Mazda konnten nur wenige Volumenhersteller ihren Absatz auf dem seit fünf Jahren fortwährend zurückgehenden europäischen Gesamtmarkt erhöhen. Mit 97.025 Pkw-Neuzulassungen haben die Mazda Händler im bisherigen Jahresverlauf bis Ende August ein Wachstum von über elf Prozent verbucht – das größte Plus aller Volumenmarken. Damit ist der japanische Automobilhersteller voll auf Kurs, seine für 2013 gesetzten Ziele zu erfüllen.

Im Oktober erreicht der neue Mazda3 die Mazda Händler

Der Marktanteil der Mazda Modelle stieg im bisherigen Jahresverlauf von 1,0 auf 1,2 Prozent und erreichte im August 1,4 Prozent. Angefacht wird der Erfolg der Mazda Händler in Europa in erster Linie von den neuen SkyActiv-Baureihen Mazda CX-5 und Mazda6. Mit dem neuen Mazda3, der auf der IAA 2013 sein Debüt gab und Mitte Oktober in die Mazda Autohäuser rollt, erwartet der Automobilhersteller eine Fortführung des Wachstumskurses.

Mazda Modelle legen in Deutschland um 7,1 Prozent zu

Auch Mazda Deutschland gehört zu den wenigen Gewinnermarken: Von Januar bis August verzeichnete die Mazda Händler hierzulande ein Wachstum von 7,1 Prozent auf 30.621 Neuzulassungen – das beste Ergebnis seit drei Jahren. Im insgesamt um 6,6 Prozent eingebrochenen Markt nahm der Marktanteil auf 1,6 Prozent zu. Auch hierzulande erweisen sich Mazda CX-5 und Mazda6 als Absatztreiber der Marke: Diese beiden Mazda Modelle machen inzwischen 53 Prozent des gesamten Verkaufsvolumens aus.