Europas Fiat Händler feiern absatzstarken September

Panda verkauft sich im Fiat Autohaus am besten

Keine ruhige Minute in irgendeinem Fiat Autohaus: Die europäischen Fiat Händler waren im September stark beschäftigt – Panda und 500 fanden reißenden Absatz.

Europas Fiat Händler feiern absatzstarken SeptemberFiat Panda 2011 sehr gefragt ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Auch im September war kein Fiat Autohaus ein Hort der Ruhe: Im neunten Monat beliefen sich  die Anzahl der in Europa neu zugelassenen Fahrzeuge der Marke Fiat auf gut 59.000 und der Marktanteil auf 4,6 Prozent. Als besonders positiv erwies sich war Ergebnis in Deutschland, wo die Umsätze der Fiat Händler um 3,5 Prozent zulegten und der Marktanteil 2,4 Prozent betrug. Die Marke Fiat verbuchte in den ersten drei Quartalen europaweit 541.000 Neuzulassungen und erlangte damit einen Marktanteil von 5,2 Prozent.

Absatzsteigerung der deutschen Fiat Händler 

Die Ergebnisse der Fiat Händler im Jahresüberblick waren in Deutschland bei einem Wachstum der Verkaufszahlen um 3,9 Prozent auf knapp 65.000 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 2,7 Prozent ebenfalls ein Grund zur Freude. Kein Wunder, denn vieles, was in einem Fiat Autohaus zu finden ist, hat einen großen Käuferstamm: Die führenden Modelle der Italiener zählen unverändert zu den meistverkauften Autos in Europa.

Kleine ganz groß im Fiat Autohaus

Der Fiat Panda verbuchte mit einem Marktanteil von rund 16 Prozent in den ersten neun Monaten die höchste Zahl an Neuzulassungen im A-Segment. Dicht folgte ihm der Fiat 500, der im Jahresverlauf einen Marktanteil von 13,4 Prozent ebenfalls bei den Kleinstwagen erzielte. Weiterhin in die Top 10 in ihrer entsprechenden Segmente rollten der Fiat Punto mit einem Marktanteil von knapp über 5,3 Prozent im September und der Fiat Sedici mit 5,6 Prozent. Auch im Multispace-Segment setzen die Fiat Händler fleißig ab, hier kamen Fiat Qubo und Fiat Doblò zusammen auf einen Marktanteil von 12,2 Prozent.