Fiat Händler im Aufwind

Kleine Fiat Modelle nach wie vor gefragt

Im Oktober 2013 verkauften die Fiat Händler in Europa über 46.500 Neufahrzeuge, dies sind 3,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Marktanteil von 4,5 Prozent stellt ein Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Oktober 2012 dar.

Fiat Händler im AufwindFiat 500L ©Fiat Group Automobiles Germany

Allerdings konnten die Fiat Neuwagen beim Marktanteil ein Wachstum gegenüber den 4,2 Prozent im September 2013 einfahren. Die Fiat Händler verbuchten im Oktober bei den Verkaufszahlen mit 9,6 Prozent in Frankreich, mit 2,9 Prozent in Großbritannien und mit 55,3 Prozent ganz besonders in Spanien Zuwächse. In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres wurden knapp 491.000 Fiat Modelle verkauft – ein Rückgang von 1,9 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum – und der Marktanteil belief sich unverändert auf 4,7 Prozent.

Fiat Händler im A-Segment wie immer erfolgreich

Der Fiat 500 und der Fiat Panda stellten im Oktober abermals die meistverkauften Vertreter des A-Segments dar. Mit über 14.200 Neuzulassungen, entsprechend einem Segmentanteil von 14,6 Prozent, führte der Fiat 500 im Oktober die Kleinstwagen-Klasse wieder an. Damit verzeichneten die Fiat Händler ein Wachstum von 11,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Mit über 12.600 Neuzulassungen und einem Segmentanteil von 13 Prozent folgte ihm eng der Fiat Panda. In den ersten zehn Monaten 2013 erreichten die beiden Fiat Modelle in Europa einen gemeinsamen Segmentanteil von insgesamt 27 Prozent.

Fiat Modelle der 500er-Familie zunehmend begehrt

Die Fiat Händler erfreuten sich mit dem 500L in den Versionen Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking andauernd kletternder Verkaufszahlen. Im vierten Monat hintereinander  war der Fiat Van in Europa das meistverkaufte Auto seiner Klasse. Im Oktober fand er 6.800 Neuzulassungen, was 20,1 Prozent Segmentanteil gleichkommt, ein Plus von 6,5 Prozent im verglichen mit dem Vorjahresmonat seit Jahresanfang begeisterte er 61.400 Kunden. Die daraus resultierende Stellung als Microvan-Topseller beweist den Erfolg und die zunehmende Beliebtheit der Fiat 500-Derivate in Europa.