Auto News, Auto Magazin
11.06.2012

Ford Focus gewinnt „Allianz Sicherheitspreis Genius 2012“

Allianz Versicherung zeichnet den Ford Focus 2012 aus

Bedeutende Auszeichnung für Ford: Dem Kölner Autohersteller wurde am 4. Juni der „Allianz Sicherheitspreis Genius 2012“ für den Ford Focus verliehen.

 
Parkassistent des Ford Focus ©Ford Media Parkassistent des Ford Focus ©Ford Media

Konkret wurde der Ford Focus 2012 für „das Bündel von Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen im Ford Focus, das erstmals in einem Serienfahrzeug des C-Segments in dieser umfangreichen Kombination verfügbar ist“, ausgezeichnet. Karsten Crede, Vorstand der Allianz Global Automotive und Schirmherr der Veranstaltung überreichte Caspar Dirk Hohage, Mitglied der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und zuständig für den Bereich Technik, die Trophäe für den Ford Focus in Form einer Kugel auf einer Gala in Leipzig.

Ford Focus 2012 ganz weit vorn in punkto Sicherheit

„Fahrer-Assistenzsysteme sind nach dem Sicherheitsgurt die wichtigsten Lebensretter. Dem diesjährigen Preisträger ist es gelungen, mit den verschiedenen Ausstattungspaketen für den Ford Focus erstmals in einem Fahrzeug der Kompaktklasse diese neuen Fahrsicherheitssysteme für eine breite Käuferschicht bereitzustellen. Das wird die Verbreitung dieser Systeme fördern und die Sicherheit auf unseren Strassen nachweislich erhöhen“, lobte Crede. Hohage fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr über den ‚Genius‘. Dieser prestigeträchtige Sicherheitspreis ist die Bestätigung unseres Markenversprechens ‚Eine Idee weiter‘. Das bedeutet: Wir wollen nicht nur einfach dabei sein, sondern wir wollen ganz vorne sein bei der Sicherheit, den innovativen Technologien, der Qualität, der Nachhaltigkeit. Die Genius-Auszeichnung bestätigt und bestärkt uns darin.“

Ford Focus weist fünft kamerabasierte Sicherheitssysteme auf

Der „Genius“ prämiert ein vom Allianz Zentrum für Technik ausgesuchtes technisches Feature, das für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgt. Bedingung ist, dass diese Entwicklung durch eine nachhaltige Reduzierung von Schadenhäufigkeit und Unfallschwere die Gefährung aller Autofahrer senkt. Als der Ford Focus 2011 in den Handel kam, trumpfte er als erstes europäisches Ford-Serienmodell mit zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemen auf, von denen fünf einer an der Windschutzscheibe installierten Frontkamera zugrunde liegen. So hilft das zusätzliche Auge über Fahrspur-Assistent, Fahrspurhalte-Assistent, Müdigkeitswarner, Verkehrsschild-Erkennung und Fernlicht-Assistent dem Fahrer, entspannt und vor allem sicher an sein Ziel zu kommen

Themenrelevante Artikel
Weitere Artikel aus der Kategorie
News