Ford Focus mit Dreizylinder kommt bestens an

Ford Focus 1.0 EcoBoost bei den Kunden sehr gefragt

Der neue 1.0 EcoBoost-Benziner ist erst seit wenigen Wochen für die Ford Focus-Reihe verfügbar und erfährt in Europa bereits großer Nachfrage: Im April orderten über 4.700 Kunden in den 19 wichtigsten europäischen Märkten ihren Focus mit diesem hocheffizienten Motor.

Ford Focus mit Dreizylinder kommt bestens anFord Focus ©Ford Media

Auf den Motorenmix für den Ford Focus insgesamt bezogen kommt dies einem Verkaufsanteil von 23,3 Prozent gleich. In Deutschland und Großbritannien, den beiden wichtigsten europäischen Ford-Märkten, lag der 1.0 EcoBoost-Anteil sogar bei jeweils 28 Prozent. Spitzenreiter in Europa ist jedoch die Schweiz: Hier vermeldeten diem Ford Händler einen der Anteil des neuen 1,0-Liter-EcoBoost-Benziners im Ford Focus rund 60 Prozent. Andere europäische Märkte erzielten im Monat April folgende Quoten: Frankreich 17 Prozent, Griechenland 37 Prozent, Italien 16 Prozent, Niederlande 34 Prozent und Spanien 18 Prozent.

Sprit sparen im Ford Focus

Der neue Ford Focus 1.0 EcoBoost steht in zwei Leistungsniveaus zur Verfügung: Der Dreizylinder-Motor mit serienmäßigen Start-Stopp-System ist mit 74 kW/ 100 PS und mit 92 kW/ 125 PS/ erhältlich. Der kombinierte Spritverbrauch beläuft sich bei der 74 kW-Ausführung nur 4,8 Liter pro 100 Kilometer – das stellt einen CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer dar. Die deutlich agilere 92 kW-Variante ist mit 5,0 Liter auf 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 114 Gramm pro Kilometer kaum konsumfreudiger. Der innovative Ford Focus 1.0 EcoBoost ist somit der wirtschaftlichste Benziner seiner Kategorie. Er ist mit diesem Motor ab 18.050 Euro lieferbar.

Ford Focus 1.0 EcoBoost bietet dynamischen Fahrspaß

„Der 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Motor ist ein sehr gutes Beispiel für eine Innovation, die genau zur richtigen Zeit auf den Markt gekommen ist. Denn viele Kunden suchen ein äußerst sparsames Fahrzeug, das jedoch den Fahrspaß eines deutlich stärker motorisierten Autos bietet“, teilte Roelant de Waard mit, Vizepräsident Ford of Europe, verantwortlich für Marketing, Vertrieb und Service. Der neue 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder mit 998 ccm Hubraum, Benzindirekteinspritzung, Turboaufladung und variabler Nockenwellen-Steuerung wurde konsequent nach der „Downsizing“-Lehre aufgebaut. Das Aggregat belastet die Vorderachse des Ford Focus mit gerade mal 97 Kilogramm