Ford Händler erobern zu Jahresanfang die Privatkunden

EcoBoost Motor befeuert Absatz der Ford Modelle

Die Ford Autohäuser haben im Januar ein beachtliches Ergebnis mit deutlich zweistelligen Zuwächsen eingefahren. Bei den Pkw-Verkäufen kam Ford Deutschland auf 14.608 Zulassungen und damit auf ein Plus von 42,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Ford Händler erobern zu Jahresanfang die PrivatkundenTopseller Ford Focus ©Ford Media

Die Gesamtindustrie verbuchte in diesem Zeitraum 206.115 Neuzulassungen und legte damit um 7,3 Prozent zu. Der Marktanteil der Ford Händler belief sich 7,1 Prozent und toppte damit das Ergebnis von Januar 2013 um 1,7 Prozentpunkte. Noch größer fiel die Nachfrage nach Ford-Pkw bei den Privatkunden aus: Mit insgesamt 5.611 Pkw-Zulassungen konnte der Hersteller in diesem entscheidenden Segment um stolze 85,5 Prozent zulegen. Der entsprechende Marktanteil der lag dabei 7,7 Prozent und lag damit 3,1 Prozentpunkte über dem Ergebnis von Januar 2013.

Ford Händler profitieren vom EcoBoost-Motor

„Vor allem der preisgekrönte 1.0-Liter-EcoBoost-Motor sorgt in den Autohäusern für außerordentlich großes und stetig steigendes Interesse. Darauf haben wir gemeinsam mit unseren Ford Händlern reagiert und können nun bei den Testfahrten vor Ort genau diese Motorisierung durchgängig anbieten. Kunden, die diesen Motor erlebt haben, sind völlig begeistert, und die Mitarbeiter der Autohäuser berichten von vielen Spontankäufen im Anschluss an eine Probefahrt“, erklärte Wolfgang Kopplin, Managing Director, Marketing und Vertrieb von Ford in Deutschland. Die enorme Zunahme bei den Privatkunden führt Ford daher auch auf die große Popularität dieses innovativen und äußerst wirtschaftlichen Aggregats zurück, den es für die Ford Modelle Fiesta, B-MAX, Focus, C-MAX, den ganz neuen Ford EcoSport sowie den Tourneo Connect gibt.

Kompakte Ford Modelle schwer gefragt

Der Erfolg des 1.0-Liter-EcoBoost-Motors schlug sich im Januar auch in den Absätzen der Ford Neuwagen nieder. So begeisterten unter anderem der Ford Focus und der Ford B-MAX die Kunden: Diese Ford Modelle kamen auf 3.456 beziehungsweise 1.217 Zulassungen, was Zuwächsen von 15,6 Prozent respektive 37,2 Prozent gegenüber Januar 2013 darstellt. Diese Kompaktwagen waren 2012 die ersten beiden Fahrzeuge, die in Europa mit dem 1.0 EcoBoost-Motor verfügbar waren. Unabhängig von der Motorisierung fuhr auch der Ford Kuga wieder ein hervorragendes Ergebnis ein: Mit 1.973 neu zugelassenen Fahrzeugen stiegen die Verkäufe der Ford Händler um 369,8 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum und der damals noch lieferbaren, sehr gefragten ersten Generation des Ford SUV.