Ford Händler festigen ihre Marktposition in Deutschland

Andrang im Ford Autohaus

Die Ford Händler konnten in einem leicht rückläufigen Markt im Januar 0,2 Prozent mehr PKW-Zulassungen verbuchen als im Vorjahresmonat. Insgesamt ließen sich 15.185 Kunden vom Angebot im Ford-Autohaus überzeugen.

Ford Händler festigen ihre Marktposition in DeutschlandFord Kuga ©Arild Eichbaum

In so manchem Ford Autohaus gab es im vergangenen Monat jede Menge zu tun – das lässt sich jedenfalls aus den soeben veröffentlichten Verkaufszahlen entnehmen. Mit 15.185 neu zugelassenen Pkw, was ein Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat darstellt, schlissen die deutschen Ford Händler den Monat Januar mit einer positiven Bilanz ab. Ingesamt kam der Kölner Automobilproduzent auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent und zählt damit zu den erfolgreichsten Marken auf dem deutschen Automarkt.

Kunden meiden die Ford Händler trotz rückläufigem Markt nicht

Die Ford Händler schlugen sich umso formidabler, zieht man hinzu, dass die Gesamtindustrie mit einem Minus von 0,4 Prozent einen leichten Rückgang hinzunehmen hatte. Im kompletten Januar wurden nach Angaben vom Kraftfahrt-Bundesamt 210.195 Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen.

Kuga, Focus und C-Max sind die Topseller im Ford Autohaus

Zu den Lieblingen der Kunden im Ford Autohaus gehörten besonders die Modelle Ford Kuga und C-Max: Mit jeweils 1.403 und 2.173 neu zugelassenen Exemplaren und einer Steigerung von 33,6  Prozent und 17 Prozent trugen das Ford SUV und der Kompakt-Van maßgeblich zum Erfolg der Marke bei. In der relativen Steigerung weit abgeschlagen, doch in absoluten zahlen deutlich vor den beiden ist der Ford Focus. Ihn brachten die Ford Händler in 3.852 Einheiten an den Mann, was einem Plus von 6,7 Prozent entspricht.