Ford Händler im Nutzfahrzeug-Sektor 2011 sehr erfolgreich

Fast 28.000 Ford-Nutzfahrzeuge in Deutschland neu zugelassen

Ford Deutschland war 2011 Nutzfahrzeuggeschäft besonders erfolgreiches: In den letzten zwölf Monaten wurden im Inland insgesamt 27.835 Ford-Nutzfahrzeuge neu zugelassen, 29 Prozent mehr als 2010 (21.503 Einheiten).

Ford Händler im Nutzfahrzeug-Sektor 2011 sehr erfolgreichFord Transit Tourneo ©Ford Media

Der Marktanteil der Ford Nutzfahrzeuge für das Gesamtjahr 2011 lag bei 8,7 Prozent und damit 1,1 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert (7,6 Prozent). Wesentlichen Anteil leistete der Ford Transit zu diesem Resultat. Insgesamt verkauften die Ford Händler im letzten Jahr diesen vielseitigen Transporter in Deutschland 21.781 Mal, was ein Plus von 28 Prozent gegenüber 2010 ausmacht. (17.042 Einheiten). Bernhard Schmitz, Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH: „2011 war für uns das beste Nutzfahrzeugjahr seit 1998. Wir sind zuversichtlich, an diesen Erfolg anknüpfen zu können, da wir in den kommenden Monaten ein regelrechtes Produktfeuerwerk zünden werden. Der Ford Ranger ist erst der Anfang“.

Ford Händler verbuchen Zuwachs beim Pick Up Ranger

In der Tat brachten die Ford Händler deutlich mehr Einheiten vom Absatz Pick Up-Modell Ford Ranger an den Mann. Im abgelaufenen Jahr wurden im Inland 2.409 dieser Ford Nutzfahrzeuge neu zugelassen, mehr als doppelt so viele wie 2010 (1.058 Einheiten). Das Nachfolgemodell steht bereits in den Startlöchern. Inzwischen haben die Ford-Händler für die neue Ranger-Generation schon 1.400 Bestellungen vorliegen.

Ford Nutzfahrzeuge 2011: Weitere Zahlen

Auch der Absatz der Ford Connect-Baureihe stieg im Vergleich zum dem Vorjahr und leistete seinen Beitrag zum Gesamterfolg: 2011 kamen im Inland 3.469 Einheiten von diesem leichten Ford Transporter neu auf die Straßen, im Jahr davor waren es 3.363 Einheiten (plus 3,2 Prozent). Und der Ford Fiesta Van, die vierte Baureihe der Ford Nutzfahrzeug, verzeichnete mit 176 Neuzulassungen (Vorjahr: 40) sogar einen Zuwachs von 440 Prozent.