Formel 1-Spaltung abgewendet

Mosley kündigt Rücktritt an

Aufatmen ist seit gestern bei allen Formel 1-Fans angesagt, genau wie bei den Teams auch.

Formel 1-Spaltung abgewendetAnstoßen ist angesagt, Quelle: flickr by Rein

Die befürchtete Spaltung der Formel 1 ist (erst einmal) abgewendet. Nachdem FIA-Chef Max Mosley verkündet hatte, im Oktober nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen, können alle aufatmen, die befürchtet hatten, Mosleys Starrköpfigkeit würde die Formel 1-Top-Teams Ferrari, McLaren-Mercedes und sechs weitere dazu zwingen, eine eigene Rennserie aufzubauen.

Noch letzte Woche hatten diese Teams tatsächlich eine Piratenserie angekündigt, weil sie sich von Mosley ihre Geschäfte nicht diktieren lassen wollten und sich nicht damit abfinden konnten und wollten, mit einem Jahres-Budget von 45 Millionen Euro auszukommen, wie der britische FIA-Präsident vorschreiben wollte.

Mit Mosleys Rücktritt ist zu erwarten, dass wieder etwas Ruhe in die Formel 1 zurückkehrt. Bleibt zu hoffen, dass er auf die Wahl dieses Mal auch wirklich verzichtet: bei der letzten Wahl 2005 trat er auch an, nachdem er noch 2004 angekündigt hatte, nicht erneut anzutreten.