Fünf Kia Picanto für die Arndt-Gruppe übergeben

Der Sicherheitsdienstleister nimmt 50 Kia Modelle in seine Flotte auf

Die Arndt-Gruppe, eines der führenden Sicherheitsunternehmen Deutschlands, stellt ihren Fuhrpark um. Bis Ende 2015 werden Kia Modelle etwa die Hälfte der rund 100 Firmenwagen des Unternehmens ausmachen.

Fünf Kia Picanto für die Arndt-Gruppe übergebenÜbergabe der Kia Picanto 1.0 LPG ©2013 Kia Motors Corp.

Die ersten Kia Modelle mit der „Tigernase“, dem markentypischen Kühlergrill, wurden nun am Hauptsitz der Gruppe in Fürth ausgehändigt: fünf  Kia Picanto 1.0 LPG, geliefert vom Autohaus Metropol Automobile in Roth. Dieser Kleinstwagen verbindet hohen Fahrkomfort mit dem umweltschonenden und wirtschaftlichen Autogas-Antrieb, den Kia für sein Einstiegsmodell ab Werk offeriert. In den nächsten Monaten wird die Anzahl dieser LPG-Modelle im Arndt-Fuhrpark auf bis zu 30 Fahrzeuge zunehmen. Hinzu kommen 15 Einheiten des im C-Segment angesiedelten Kia cee’d und fünf Exemplare des Kompakt-Vans Kia Carens. Der Leasinggeber ist die Leasinggesellschaft der AutoBank.

„Der Kia Picanto hat sich nach eingehender Prüfung durchgesetzt“

„Für uns bündelt Kia mit seinen ab Werk mit Flüssiggasantrieb lieferbaren Modellen, der ausgedehnten Garantie und der guten Verarbeitung der Fahrzeuge wichtige wirtschaftliche Vorteile im Firmenfuhrpark, die wir so derzeit kein zweites Mal finden“, erklärte Heinz Siemon, Prokurist und Kaufmännischer Leiter der Arndt-Gruppe, den Griff zum Kia Picanto LPG. „Wir verfügen zudem seit mehr als zehn Jahren über praktische Erfahrung mit Flüssiggasmodellen verschiedener Anbieter und haben die Kia-Modelle im Vorfeld genau unter die Lupe genommen. Mit dem Ergebnis sind wir mehr als zufrieden.“ Im Dienste der Arndt-Gruppe stehen rund 1.200 Mitarbeiter in Deutschland und der Schweiz. Das Dienstleistungsunternehmen bietet ein umfassendes Spektrum in Sachen Sicherheit.

„Kia Modelle richten sich auch an kostenbewusste Unternehmer“

„Wir freuen uns, dass die Arndt-Gruppe in ihrer Flottenstrategie so stark auf Kia setzt“, teilte Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Diese Entscheidung zeigt einmal mehr, dass wir beim Ausbau unseres Flottengeschäfts auf dem richtigen Weg sind. Wir konzentrieren uns vor allem auf die Fuhrparks mittelständischer Unternehmen. Und wir setzen dabei auf kostenbewusste Unternehmer, denen wir in allen wichtigen Segmenten hoch attraktive Angebote machen können. Denn neben dem Topdesign, der hohen Qualität und der umfassenden Ausstattung zeichnen sich unsere Fahrzeuge durch Sparsamkeit im Verbrauch und niedrige Unterhaltskosten aus. Die jetzt an die Arndt-Gruppe übergebenen Kia Picanto-Modelle mit LPG-Antrieb sind das beste Beispiel dafür.“