Gelbe Engel vom ADAC alle fünf Sekunden im Einsatz

ADAC-Pannenhilfe: Autos nach den Feiertagen „saftlos“

Am Montag nach Weihnachten hatten die Gelben Engel vom ADAC mit 21.313 Einsätzen ihren drittstärksten Pannentag. Das änderte jedoch nichts and er hohen Erfolgsquote der ADAC-Pannenhilfe.

Gelbe Engel vom ADAC alle fünf Sekunden im EinsatzADAC-Pannenhilfe ©Wikipedia / Wassily

Die Gelben Engel des ADAC haben dank der anhaltenden Minustemperaturen ein arbeitsreiches Jahresende: Zwischen Heilig Abend und dem zweiten Weihnachtsfeiertag wurde die ADAC-Pannenhilfe bundesweit von mehr als 37.400 Autofahrern in Anspruch genommen. Häufigste Pannenursache waren entladene oder defekte Batterien.
Besonders nötig war der Einsatz der Straßenwacht-Fahrer am Montag nach den Feiertagen: Kälte, Eis und Schnee brachten am 27. Dezember 21.313 Pannen hervor. Das stellt den drittstärksten Wert des Jahres 2010 dar.

Gelbe Engel sorgen für die Weiterfahrt

Mehr Hilferufe an die gelben Engel verzeichnete der ADAC in diesem Jahr nur am 4. Januar (23.798) und am 20. Dezember (22.041). Damit wächst der Pannendurchschnitt im Dezember 2010 auf aktuell über 16.400 Pannen am Tag an. Im Schnitt geht damit beim ADAC alle fünf Sekunden ein Hilferuf eines in Schwierigkeiten gekommenen Autofahrers ein. Die Erfolgsquote der ADAC-Pannenhilfe ist ungeachtet des hohen Pannenaufkommens nach wie vor beachtlich: In 84 Prozent der Fälle gelingt es, die liegengebliebenen Fahrzeuge wieder flott zu machen.

Kontakt zur ADAC-Pannenhilfe

Wer den Pannendienst der Gelben Engel über die orange lackierten Notrufsäulen an den Autobahnen zu bestellen wünscht, muss ihn ausdrücklich anfordern. Die ADAC-Pannenhilfe ist Tag und Nacht zu erreichen. Hier der Kontakt:
ADAC-Pannenhilfe Telefonnummer (Festnetz) 0180 2 22 22 22
ADAC-Pannenhilfe Telefonnummer (Mobilfunknetz) 22 22 22