Hyundai Händler verteidigen Position im deutschen Automarkt

Hyundai Deutschland feiert ein Plus von 19,3% in den ersten beiden Monaten

Der deutsche Gesamtmarkt bleibt mit 434.000 Einheiten stabil. Gut für die Hyundai Händler, als deren Bestseller bis Februar sich die Modelle i30, ix35 und i20 erwiesen.

Hyundai Händler verteidigen Position im deutschen AutomarktFährt allen davon: Hyundai i30 ©Hyundai Motor Deutschland Gmbh

Nachdem Hyundai Deutschland das neue Jahr mit einem mit einem Rekord-Zuwachs von 51 Prozent begonnen hat, entschlossen sich im Februar mit 7.527 Kunden ähnlich viele Interessenten für den Kauf eines Modells des koreanischen Autoherstellers wie im Vorjahresmonat (-1,3 Prozent). Der Marktanteil der Hyundai Händler blieb stabil bei 3,4 Prozent. Gleichwohl konnte die Stellung als erfolgreichste asiatische Marke sowie als drittgrößter Importeur beibehalten werden. Kumulativ legte das Volumen um satte 19,3 Prozent zu.

Hyundai Deutschland ist sehr zufrieden

Über das Ergebnis der Hyundai Händler sagte Markus Schrick, seit 1. März 2012 Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Kunden in den ersten beiden Monaten des Jahres bereits 15.009 neue Hyundai auf deutschen Straßen zugelassen haben. Das sind kumuliert 2.280 Fahrzeuge mehr als noch vor einem Jahr. Damit setzen wir unseren Wachstumskurs 2012 erfolgreich fort.“ Der Gesamtmarkt blieb mit zusammengerechnet gut 434.500 Pkw-Neuzulassungen auf dem Niveau des Vorjahres.

Verkaufscharts der Hyundai Händler

Topseller der deutschen Hyundai Händler in den ersten zwei Monaten des Jahres ist mal wieder die Kompaktwagen-Reihe i30, die allein im Februar 3.183 Kunden erwarben. Im Januar verbuchte Hyundai Deutschland „nur“ 2.128 Einheiten. Die Ränge zwei und drei belegen das Kompakt-SUV ix35 mit 2.762 Exemplaren und der Kleinwagen i20 mit 2.255 Neuzulassungen.