Im Januar 515.700 Volkswagen Pkw ausgehändigt

VW Händler steigern Auslieferungen um 4,8 Prozent

Die Auslieferungszahlen von Volkswagen Pkw haben zu Jahresbeginn gestiegen: Im Januar lieferten VW Händler weltweit 515.700 Fahrzeuge an Kunden aus, ein Plus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Im Januar 515.700 Volkswagen Pkw ausgehändigtDer neue VW Polo ©Volkswagen AG

„Erstmals in der Geschichte ist Volkswagen Pkw mit über einer halben Million Auslieferungen ins neue Jahr gestartet. Das zeigt: Die Marke Volkswagen hat mit ihrer jungen und umweltfreundlichen Modellpalette genau das richtige Angebot, das Kunden weltweit nachfragen“, erklärte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, am Dienstag in Wolfsburg.

VW Händler legen in Europa wieder zu

Die gesamteuropäische Verkaufssituation war im ersten Monat des Jahres wieder erfreulicher. Während der Gesamtmarkt um rund drei Prozent zunahm, kletterten die Auslieferungen der VW Händler im ersten Monat des Jahres um 7,9 Prozent auf 126.200 Einheiten. In Westeuropa ohne Deutschland stieg der Absatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 9,1 Prozent auf 66.100 Volkswagen Pkw zu, in Deutschland ergaben verkaufte 41.400 VW Modelle ein Plus von 8,8 Prozent. In der Region Zentral- und Osteuropa erhielten im Januar 18.600 Kunden einen VW Neuwagen, ein Wachstum von 1,8 Prozent. Derweil brach der Einzelmarkt Russland um 13,7 Prozent auf 8.600 Fahrzeuge ein.

Volkswagen Pkw in Amerika derzeit weniger gefragt

Die VW Händler der Region Asien-Pazifik steigerten ihre Auslieferungen im Januar um 13,7 Prozent auf 285.300 Einheiten. Davon entfielen 267.800 Verkäufe auf China samt. Hongkong, ein Zuwachs von 13,9 Prozent. In Indien ging der VW Absatz im Januar derweil um 26,6 Prozent auf 3.400 Fahrzeuge zurück. In Nordamerika wechselten 39.200 VW Modelle den Eigentümer, 4.600 Einheiten weniger als im Vorjahresmonat. Der Einzelmarkt USA brach um 19,0 Prozent auf 23.500 Fahrzeuge ein. In der Region Südamerika brachte Volkswagen Pkw mit  49.600 Fahrzeugen 13.400 Exemplare weniger als im Januar 2013 an den Mann. Der brasilianische Markt ging dabei um 22,1 Prozent auf 35.900 Einheiten zurück.