Jaguar XF 2012 besonders gefragt

Neue XF-Versionen lassen bei Jaguar die Kassen klingeln

Jaguar Deutschland konnte im vergangenen Jahr ein deutliches Absatzplus verbuchen. Wie auch international war dies nicht unwesentlich dem Jaguar XF zuzuschreiben.

Jaguar XF 2012 besonders gefragtJaguar XF ©Jaguar Deutschland GmbH

Im Jaguar-Programm war der dynamische Jaguar XF am begehrtesten. Die Limousine der oberen Mittelklasse erzielte 2012 in Deutschland ein Plus von stolzen 21 Prozent auf rund 2.300 verkaufte Einheiten, wozu seit wenigen Wochen auch der dynamische Kombi XF Sportbrake gehört. Der XF trug damit maßgeblich zum Zuwachs der deutschen Jaguar Händler bei, die im zu letzten Jahr in einem schwierigen Marktumfeld 3,3 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahr verkauften.

Jagura Händler mit dem XF auch international auf der Überholspur

Global steigerte Jaguar 2012 den Absatz um rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 53.847 Einheiten. Für besonders positive Entwicklungen sorgten hierbei die Einführungen des wirtschaftlichen Jaguar XF 2.2 Diesel, des neuen Jaguar XF Sportbrake und neuer 3,0-Liter-Motoren in den Baureihen XF und XJ. Weltweit legten die Verkäufe des Jaguar XF aufgrunddessen um 13 Prozent zu. Größter Jaguar-Einzelmarkt blieb im letzten Jahr Großbritannien vor den USA, China und Deutschland auf Platz vier.

Der neue F-TYPE soll den Erfolg vom Jaguar XF wiederholen

Zum Absatzsteigerung der Jaguar Neuwagen teilte Adrian Hallmark, Jaguar Global Brand Director, mit: „Im zurückliegenden Jahr hat Jaguar die Erneuerung und Optimierung seiner Modellpalette fortgesetzt. Die Kunden erwartet nun bei Jaguar ein äußerst attraktives Angebot moderner Premium-Baureihen. Und es geht weiter: Der neue, aufregende Jaguar F-TYPE wird nach seiner Premiere im Lauf des Jahres 2013 für weiteres Wachstum sorgen.“